Gesamtschule Niederzier/Merzenich spendet Bahnhofsmission Düren

Gesamtschule Niederzier/Merzenich : Wärmende Hilfe an kalten Tagen

Stell dir vor, du siehst einen Obdachlosen – und hilfst ihm. Dieser Gedanke kommt vielen in den Sinn, wenn sie mit mitleiderweckenden Schicksalen konfrontiert werden. Doch selten kommt es im privaten Bereich zu einer derart gezielten Aktion, wie sie jetzt aus freien Stücken an der Gesamtschule Niederzier/Merzenich durchgeführt wurde.

Denn im Rahmen der Vorbereitung zu ihrer mündlichen Prüfung im Jahrgang 10 setzte sich der Englisch-Erweiterungskurs von Ulli Flohr mit dem Thema Homeless Youth auseinander. Die Unterrichtsinhalte gingen an mehreren Schülern nicht spurlos vorbei und im Laufe der Unterrichtsreihe kam die Frage auf, wie man vom Schicksal benachteiligte Menschen unterstützen könnte. „Wir haben gemeinsam Ideen gesammelt – und dann die beste ausgewählt“, berichtet Lara Dahm. So entstand die Idee, eine Spendenaktion für obdachlose Menschen in Düren zu organisieren.

Das Ergebnis der Sammlung war überwältigend. Der gesamte SV-Raum der Gesamtschule war gefüllt mit winterfester Kleidung und Decken sowie weiteren Sachmitteln, die den Betroffenen das Leben auf der Straße ein wenig erleichtern werden. „Wir waren echt überrascht, wie hilfsbereit die Leute waren!“, meinen Naima und Tom. Mit zwei vollen PKW und einem VW-Bus brachten die Schüler die Spenden zur Bahnhofsmission des Dürener Bahnhofs. Dort wurden sie mit offenen Armen empfangen – die Kleiderspenden wurden dankend angenommen. „Es war schön zu sehen, wie sehr man sich dort freute!“ so Lara.

Mehr von Aachener Nachrichten