1. Lokales
  2. Düren
  3. Niederzier

Zusammenstoß an Einmündung: Fünf Schwerverletzte bei Unfall an Tagebaurandstraße

Zusammenstoß an Einmündung : Fünf Schwerverletzte bei Unfall an Tagebaurandstraße

Weil ein Autofahrer einem anderen die Vorfahrt nahm, kam es am Donnerstag bei Niederzier zu einem schweren Unfall mit fünf Schwerverletzten.

Gegen 13.20 Uhr fuhr ein 79-jähriger Autofahrer aus Inden von der Landesstraße 12 von Hambach her an der Einmündung zur L264 ohne zu bremsen nach rechts auf die Tagebaurandstraße. Dort stieß sein Wagen seitlich gegen das Auto eines 50-jährigen Duisburgers, das von Stetternich her kam.

Dessen Auto drehte sich durch den Aufprall einmal um die Längsachse. Er schaffte es aber gerade noch, einen Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Lastwagen zu verhindern. Die beiden Fahrer sowie die drei Mitfahrer im Fahrzeug des 50-Jährigen wurden bei dem Unfall schwer verletzt.

Der 79-Jährige erklärte später der Polizei, er sei davon ausgegangen, Vorfahrt zu haben. Das Stop-Zeichen hatte er wohl nicht wahrgenommen. „Hinweise auf eine Fahruntüchtigkeit des Unfallverursachers ergaben sich vor Ort nicht“, hieß es im Polizeibericht.

Beide Fahrzeuge mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Die Einmündung wurde für die Unfallaufnahme und die anschließenden Aufräumarbeiten zeitweise gesperrt.