1. Lokales
  2. Düren
  3. Niederzier

Frank Rombey tritt für die SPD zur Wahl in Niederzier an

Auch Rombey tritt in Niederzier an : Rathausinternes Duell um Heuser-Nachfolge

Der Ortsvereinvorstand der Niederzierer SPD hat den Schul-, Sport- und Kulturamtsleiter Frank Rombey einstimmig als Bürgermeisterkandidat nominiert.

Die SPD will bei der Kommunalwahl im September 2020 mit dem Spitzenkandidaten Frank Rombey ihre Mehrheit in der Gemeinde Niederzier verteidigen. Der Ortsvereinsvorstand hat den Oberzierer einstimmig als Kandidat für die Nachfolge von Bürgermeister Herrmann Heuser nominiert, die noch erforderliche Zustimmung der Mitgliederversammlung am 22. Januar dürfte damit reine Formsache sein.

Der 39-jährige Familienvater steht der SPD zwar nahe, besitzt aber kein Parteibuch. „Wir sind überzeugt, mit Frank Rombey einen optimalen Kandidaten gefunden zu haben, der die Arbeit von Hermann Heuser nicht nur fortsetzen, sondern auch neue, innovative Akzente setzen wird“, betonten die Ortsvereinsvorsitzende Marion Wynands und Fraktionschef Johannes Komp. Kompetenz sei wichtiger als ein Parteibuch.

Rombey ist seit 22 Jahren für die Gemeinde Niederzier tätig, bringt also reichlich Verwaltungserfahrung mit und ist seit neun Jahren Leiter der Abteilung für Soziales, Schule, Sport und Kultur. „Ich hänge sehr an diesem Rathaus und bin in den vergangenen Wochen von vielen Menschen aus der Bürgerschaft, der Politik, aber auch aus der Verwaltung zur Kandidatur ermutigt worden“, betonte der 39-Jährige, der sich als Teamplayer und Moderator versteht. „Dies habe ich bislang nicht nur in der Verwaltung in leitender Tätigkeit in meinem Fachbereich, sondern auch bei meinem Hobby im sportlichen Bereich bewiesen“, erklärte der Oberzierer.

Rombey war leidenschaftlicher Fußballer, Trainer und ist derzeit nebenberuflich noch Sportdirektor beim 1. FC Düren, wird den bis Mai laufenden Vertrag aber nicht verlängern, um sich im Sommer voll auf den Wahlkampf konzentrieren zu können. „Ich habe großen Respekt vor der Aufgabe und weiß, dass die Fußstapfen, die Hermann Heuser hinterlassen wird, groß sind“, betonte Rombey. Er will an die erfolgreiche Arbeit der vergangenen Jahre anknüpfen, gleichzeitig aber auch „neue Impulse setzen“. Neben vielen weiteren wichtigen Themen ist der Strukturwandel für Rombey die größte Herausforderung, die „er mit den Menschen in unserer Gemeinde und nicht nur wie bisher in abgeschotteten Gremien“ angehen will.

Damit kommt es in der Gemeinde Niederzier zu einem verwaltungsinternen Duell um das Bürgermeisteramt. Vor drei Wochen hatte die Opposition im Gemeinderat (CDU, Grüne und der parteilose Richard Vendt) geschlossen Heusers bisherigen Allgemeinen Vertreter, Dirk Lauterbach, nominiert.