Mehrere Unfälle in der Rureifel: Zwei Motorradfahrer in Lebensgefahr

Mehrere Unfälle in der Rureifel : Zwei Motorradfahrer in Lebensgefahr

Im Gebiet der Rureifel ist es am Wochenende gleich zu mehreren Motorradunfällen gekommen. Nach Polizeiangaben erlitten zwei Fahrer bei einem Unfall lebensgefährliche Verletzungen und mussten jeweils mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden.

Am Samstagnachmittag kam es auf der Landesstraße 11 zwischen Nideggen-Brück und Bergstein zu einem Alleinunfall eines 22-Jährigen aus Düren. Der junge Mann verlor aus bisher ungeklärter Ursache in einer Rechtskurve die Kontrolle über sein Motorrad. Beim Sturz auf die rechte Fahrzeugseite wurde er leicht verletzt. Der Dürener konnte selbst die Rettungskräfte anrufen. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren.

Weniger glimpflich endete ein Unfall am Sonntag gegen 15 Uhr auf der Landesstraße 218. Die zwei beteiligten Motorradfahrer, ein 53-Jähriger aus Erftstadt und ein 26-jähriger Düsseldorfer, wurden nach Aussagen der Rettungskräfte lebensgefährlich verletzt. Zum Unfallhergang liegen noch keine gesicherten Erkenntnisse vor, da beide Fahrer aufgrund ihrer Verletzungen nicht zum Unfallhergang befragt werden konnten.

Ein weiterer Motorradunfall ereignete sich kurze Zeit später auf der Landesstraße 246 zwischen Nideggen-Schmidt und -Brück. Dort hat ein 23 Jahre alter Bergheimer aus einer Gruppe Motorradfahrer heraus die Kontrolle über sein Zweirad verloren. Der Mann kam nach rechts von der Straße ab, stürzte und prallte gegen die Leitplanke. Dabei verletzte er sich leicht. Der Dürener wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Anmerkung der Redaktion: Aus Rücksichtnahme auf die Beteiligten und für die Angehörigen ist die Kommentarfunktion unter diesem Artikel deaktiviert.

(red/pol)
Mehr von Aachener Nachrichten