Nicole Jäger kommt mit dem Programm „Nicht direkt perfekt“ nach Düren

Kabarett : Nicole Jäger ist nun nicht direkt perfekt

Nicole Jäger, Shooting-Star des Jahres 2016, kehrt wieder auf die Bühne zurück. In ihrem neuen Programm „Nicht direkt perfekt“ hält sie sich und ihren Geschlechtsgenossinnen den Spiegel vor.

Auch diesmal sind ihre Geschichten meist komisch, manchmal rührend, hin und wieder auch wirklich traurig. Dass Frausein nicht immer einfach, aber ziemlich grandios ist, zeigt die 36-Jährige am Sonntag, 27. Januar, ab 19 Uhr im Haus der Stadt Düren.

Nicole Jäger hat in den vergangenen Jahren mehr als 170 Kilo abgenommen, sie wog zwischenzeitlich 340 Kilo. Anfang 2016 landete sie mit ihrem Buch „Die Fettlöserin – Eine Anatomie des Abnehmens“ einen Spiegel-Bestseller. Aus den Lesungen entwickelte sich das Stand-up-Programm „Ich darf das, ich bin selber dick“, mit dem die Künstlerin sehr erfolgreich durch Deutschland tourte und für ausverkaufte Hallen, begeisterte Zuschauer und überaus positive Kritiken in den Medien sorgte.

In „Nicht direkt perfekt“ skizziert Jäger gnadenlos all die Katastrophen, mit denen Frauen im täglichen Leben konfrontiert sind: Beziehungen, Baucheinziehen beim Sex, Sieben-Achtel-Hosen, Body-Shaming, Besuche beim Frauenarzt, Diät-Shakes, das eigene Spiegelbild und das permanente Gefühl, nicht perfekt zu sein.

Das neue Stand-up-Programm begeistert Menschen jeder Gewichtsklasse.

Tickets sind unter anderem erhältlich in der Agentur Schiffer des Medienhauses Aachen am Kaiserplatz in Düren. Die Karten kosten 28,90 Euro.

Mehr von Aachener Nachrichten