Nibirii-Festival: Tausende Fans elektronischer Musik erwartet

Dürener Badesee : Kölner „Bootshaus“ organisiert Elektro-Festival

Freunde elektronischer Musik können sich auf das neue Jahr freuen. Denn der Dürener Service-Betrieb (DSB) schloss gestern eine Kooperation mit dem Kölner „Bootshaus“ ab.

Das „Bootshaus“ wurde in diesem Jahr, seinem 15., vom renommierten britischen „DJ Magazine“ zur elftbesten Event-Location der Welt gekürt – eine Spitzenplatzierung angesichts der Konkurrenz aus Ibiza, Washington D.C. oder Singapur.

Und jetzt plant der Veranstalter gemeinsam mit den Machern der Veranstaltungsreihe „Nibirii“ ein Festival an einem festen Standort anzusiedeln. Ausgeguckt hat man sich dafür den Dürener Badesee – und die Festival-Premiere startet am Samstag, 1. Juni, von 12 bis 3 Uhr. Björn Grimm, Initiator von „Nibirii“, spricht von einer „Herzensangelegenheit“: „Es soll ein schönes Festival werden. Das ist mir wirklich wichtig.“ „Nibirii“ bedient mit der Kombination der drei elektronischen Musikstile „Goa-Psytrance“, „Drum and Bass“und „Techno“ eine Sparte, die es so in Deutschland noch nicht gibt. „Das ist ein Alleinstellungsmerkmal“, unterstreicht Bootshaus-Geschäftsführer Tom Thomas.

Da „Nibirii“ in der Szene schon bekannt ist, rechnet Grimm mit einem großen Besucherandrang: „Die ‚Nibirii’-Marke hat sich schon gefestigt, es gibt bereits treue Fans. Am Montag gehen wir mit dem Ticketvorverkauf online – und geben die ersten Acts bekannt.“ Und Grimm verspricht, dass am Badesee „die Crème de la Crème versammelt“ sein wird: „Die Nachricht wird sich wie ein großer Knall verbreiten.“ Er schiebt hinterher: „Verraten können wir die Künstler erst am Montag, aber wenn wir von den Größten sprechen, dann meinen wir das auch so. Wir rechnen mit 10 000 bis 15 000 Besuchern.“ So lässt sich vermuten, dass unter anderem Stars wie das israelische DJ-Duo „Vini Vici“ auftreten könnten.

Mehr als 30 Künstler

Insgesamt, soviel konnte Grimm sagen, werden mehr als 30 Künstler auftreten. DSB-Betriebsleiter Richard Müllejans freut sich auf das Event: „Es ist eine hochklassige Veranstaltung. Ich erwarte ein Top-Ereignis für den See. Es soll eine schöne, runde Geschichte werden, die in den Folgejahren weiter wachsen kann.“ Das „Nibirii“-Festival ist die zweite Großveranstaltung am Badesee, die für 2019 bekannt wurde. Mit Wincent Weiss schlägt ein derzeit gefragter Popsänger am Samstag, 6. Juli, in Düren auf.

Tickets für das „Nibirii“-Festival gibt es ab 35 Euro ab Montag, 17. Dezember, bei der Servicestelle des Medienhauses Aachen, dem Dürener Lokalanzeiger am Kaiserplatz 12.

Mehr von Aachener Nachrichten