Wettbewerbsfähigkeit: Neugegründete Schule will Unternehmer stärken

Wettbewerbsfähigkeit : Neugegründete Schule will Unternehmer stärken

„Wir wollen an jedem Seminartag jeden Unternehmer um zwei Prozent besser machen“, erklärt Peter Müller das Ziel der Unternehmerschule.

Der Vorsitzende des Bonner Institutes für Integrative Wirtschaftsförderung hat an fast 30 Standorten Unternehmerschulen initiiert, an denen die Teilnehmer innerhalb der vergangenen zehn Jahre wertvolle Anregungen erhielten, die sie in ihren Betrieben umsetzen konnten. Unterstützt wird das Vorhaben einer Unternehmerschule in Düren von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft der Stadt Düren, der WIN.DN.

Im Bürgerbüro der Stadt Düren wurde das Projekt jetzt vorgestellt. „An zehn Seminartagen, die jeweils einmal im Monat stattfinden, werden Inhalte wie Personalführung, Ziel- und Zeitmanagement, Finanzplanung sowie Marketing und Vertrieb thematisiert“, erklärt der Dürener Unternehmensberater Hartmut Hages, der die Leitung der neuen Unternehmerschule übernimmt.

Ziel ist es, die Führungs-, Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmer zu verbessern. Die Teilnahme an ausgewählten Seminartagen ist ebenso möglich wie die an der gesamten Seminarreihe. Dabei finden die Veranstaltungen jeweils in kleinen Gruppen von nur sechs bis zehn Personen statt.

Max Dichant von der WIN.DN führte aus, dass gerade kleine und mittlere Unternehmen einen Großteil der hiesigen Arbeitsplätze schaffen und die Bevölkerung mit allen wünschenswerten Produkten und Dienstleitungen versorgen. Die Unternehmerschule Düren sei ein Qualifizierungsangebot für alle Betriebe, die bereits gute Arbeit leisten, aber trotzdem den Anspruch haben, ihre Abläufe weiter zu optimieren.

Weitere Informationen und einen Flyer mit Anmeldeformular gibt es auf der Internetseite des Institutes für Integrative Wirtschaftsförderung unter www.netzwerk-niw.de sowie auf der Seite der WIN.DN, und beim Leiter der Unternehmerschule Düren, Hartmut Hages, unter hartmut@hages-projekte.de.