1. Lokales
  2. Düren

Anonym und sicher: Neues Angebot der Suchtberatung

Anonym und sicher : Neues Angebot der Suchtberatung

Die Sucht- und Drogenberatung Düren-Jülich steigt für ihre Klienten in die Online-Beratung der Caritas Deutschland ein. Über das Beratungsportal können direkt von Sucht Betroffene und Angehörige einfach und sicher ihre Fragen stellen.

Es gibt zahlreiche weitere Themen, die diese Plattform anbietet, wunschweise anonym und immer über sicher verschlüsselte Systeme. Auch ein Chat ist möglich. Die Expertinnen und Experten der Caritas beantworten Erstanfragen in der Regel innerhalb von zwei Werktagen. Man findet den Zugang zur Online-Beratung direkt über die Startseite www.caritas-dueren.de.

„In Verbindung mit der Wiederaufnahme der Erstkontaktsprechstunden in abgewandelter Form vor Ort in unseren Beratungsstellen in Düren und Jülich, bieten wir so rat- und hilfesuchenden Menschen eine weitere, sehr niedrigschwellige Form des Erstkontakts. So ermöglichen wir den Einstieg in einen langfristigen Veränderungsprozess. Wir haben unsere Arbeit aber auch unter den erschwerten Corona-Bedingungen weitgehend im persönlichen Kontakt zu den Klienten fortführen können“, so Rudolf Stellmach, Leiter der Sucht- und Drogenberatung. „Mit der Online-Beratung haben wir ein zusätzliches Hilfsangebot installiert, das auch zukünftig bestehen bleiben soll.“

Bei der Online-Beratung zur Sucht haben Nutzer die Möglichkeit, sich über Angebote der Suchttherapie und weitere Hilfeformen zu informieren. Sie können alle Fragen stellen, auf die sie möglichst schnell eine erste Antwort benötigen und das ohne lange Wartezeit auf einen Termin. Die Suchttherapeuten Samira Abo El Saad und Andreas Schön aus dem Team der hiesigen Stelle sind in den Online-Beraterpool miteingebunden und betreuen die Anfragen aus der Region.

„Weitergehende Beratungen und Terminvereinbarungen vor Ort erfolgen ebenfalls während des Online-Kontakts, wenn das gewünscht wird“, ergänzt Stellvertreterin Silvia Zaunbrecher, die seit vielen Jahren in der Suchthilfe tätig ist. „Gerade mit dem aktuellen Kontakteinschränkungen ist das umfangreiche Beratungs-Portal ein großer Mehrwert für das Beratungs- und Hilfeangebot!“. Anleitung zum Einstieg in die Online Beratung gibt es hier: www.caritas-dueren.de.

Die Sucht- und Drogenberatung Düren-Jülich berät auch in dieser Zeit weiterhin persönlich unter Einhaltung der Corona-Schutzvorschriften. Dazu ist es erforderlich, vor einem Gespräch telefonisch einen Beratungstermin vereinbaren.

Die Beratungsstelle in Düren bietet Ratsuchenden ein telefonisches Erstgespräch an, in dessen Verlauf sie dann die weiteren Schritte und Termine für Gespräche vereinbaren.

„Für die Beratungsstelle in Jülich, Ellbachstraße 16, bieten wir, neben den regulären Terminen, Sprechzeiten an. Nach telefonischer Anmeldung erhalten die Bürger zeitnah dienstags von 17 bis 18 Uhr oder donnerstags von 14 bis 15 Uhr einen ersten persönlichen Kurztermin“, so Stellmach.