Motorradfahrer zwischen Linnich und Jülich viel zu schnell unterwegs

Zwischen Linnich und Jülich : Motorradfahrer fast 100 km/h zu schnell unterwegs

Viele Monate muss ein 65-jähriger Niederländer demnächst auf seinen Führerschein verzichten, nachdem er in Titz mit einer Geschwindigkeitsübertretung von fast 100 km/h erwischt wurde. Der Motorradfahrer war in einer 70er-Zone 165 km/h schnell gefahren.

Laut Polizei erwarten den Niederländer eine saftige Geldstrafe und ein mehrmonatiger Entzug seiner Fahrerlaubnis. Der 65-jährige Niederländer war auf der Landstraße 366 zwischen Linnich und Jülich mit 165 km/h unterwegs. Erlaubt sind auf dem Straßenabschnitt lediglich 70 km/h.

Für den Raser bedeutet das: Mindestens drei Monate Fahrverbot, zwei Punkte in Flensburg und eine Geldbuße von bis zu 1.200 Euro.

In der gleichen Kontrolle fiel außerdem ein 33-jähriger Mann aus Linnich auf, der mit seinem Auto und einer Geschwindigkeit von 146 km/h gemessen wurde. Die Polizei schreibt dazu: „Ihn erwarten die gleichen Konsequenzen wie den Motorradfahrer.“

(red/pol)