Kreis Düren: Moskauer Schüler danken mit Beifall

Kreis Düren: Moskauer Schüler danken mit Beifall

Austauschprogramme mit russischen Schulen gibt es am Wirteltor-Gymnasium seit 1990. Zum zweiten Mal bildete nun die Partnerschaft zwischen dem Kreis Düren und dem Moskauer Bezirk Mytischtschi den Rahmen für die Begegnung junger Menschen.

Zehn Tage waren 19 Schüler des Gymnasiums Nr. 17 aus Mytischtschi jetzt in Düren zu Gast, wo sie von ihren Gastfamilien herzlich willkommen geheißen wurden. Begleitet wurden sie von Frau Nigiyan, der Koordinatorin des Austausches und Deutschlehrerin am Gymnasium Nr. 17, sowie der Russisch-Lehrerin Ekaterina Korneeva und dem Englisch-Lehrer Alexander Babkin.

Umfangreiches Programm

Für ihre Gäste hatten die Schüler und Lehrer des GAW ein umfangreiches Programm vorbereitet. Fahrten nach Aachen und Köln standen ebenso darauf wie Besuche des Nationalparks Eifel, des Papiermuseums in Düren sowie eine Besichtigung des Tagebaus Hambach. Unterrichtsbesuche und gemeinsame Unternehmungen — Ziel waren zum Beispiel das Phantasialand und Paris — gehörten ebenfalls zum Programm.

Im Kreishaus Düren wurden die deutschen und russischen Schüler und Lehrer von Landrat Wolfgang Spelthahn empfangen. Im großen Sitzungssaal lernten die russischen Gäste den Kreis Düren auf sehr anschauliche Weise kennen, als sie einen kurzweiligen Imagefilm in ihrer Muttersprache sahen. Impressionen aus den 15 Städten und Gemeinden, Kameraschwenks über Landschaft und Natur, Charakteristisches aus Wirtschaft und Verkehr sowie die Vielfalt von Kunst und Kultur, Sport und Freizeit vermittelten ihnen einen Überblick über den Kreis Düren. Mit Beifall bedankten sie sich für die prägnante Präsentation ihres Gastkreises. Unterstützt wurde der Austausch vom Förderverein der Partnerschaften des Kreises Düren.

Mehr von Aachener Nachrichten