Düren: Mit Trennschleifer Heizölreste in Brand gesetzt

Düren : Mit Trennschleifer Heizölreste in Brand gesetzt

Mit Verdacht auf eine Rauchvergiftung ist am Dienstagnachmittag ein 69 Jahre alter Dürener in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Nach ambulanter Behandlung konnte er jedoch wieder nach Hause entlassen werden.

Der 69-Jährige hatte gegen 16 Uhr in einem leerstehenden Mehrfamilienhaus in der Gneisenaustraße, das derzeit renoviert wird, Arbeiten an einem Heizöltank im Keller ausgeführt. Dazu hatte er einen Trennschleifer eingesetzt, mit dem er den Tank zerschneiden wollte.

Da sich in dem Behältnis aber offenbar noch Ölreste befanden, entzündeten sich diese durch die Funkenbildung und verursachten eine enorme Rauchentwicklung. Die Außenfassade des Hauses wurde durch den durch ein Kellerfenster abziehenden Rauch verrußt.

Mehr von Aachener Nachrichten