Düren: Mit Messer bedroht und Handy geraubt

Düren: Mit Messer bedroht und Handy geraubt

Ein junger Mann ist am Dienstagabend mit einem Messer bedroht worden; ihm wurde das Handy geraubt.

Gegen 22.30 Uhr hatte der 20 Jahre alter Dürener den Adenauerpark durchquert, als er im Bereich einer Baustelle an der Straßenkreuzung Dr.-Kotthaus-Straße/Dechant-Vaßen-Straße/Gartenstraße auf drei Heranwachsende traf, die dort auf den Absperrbaken saßen. Einer der Unbekannten fragte ihn dann, ob er ein paar Zigaretten heraus geben könne. Der Geschädigte verneinte und setzte seinen Fußweg fort.

Einer der jungen Männer war ihm jedoch gefolgt, denn nach wenigen Metern wurde er angehalten und mit einem Messer bedroht. Er wurde zur Herausgabe seines Handys genötigt, mit dem er zuvor Musik gehört hatte. Zur Vermeidung einer Eskalation gab er notgedrungen das Gerät heraus und flüchtete.

Die für das Delikt in Frage kommenden Männer konnten nicht mehr von der Polizei bisher nicht gefasst werden. Der Haupttäter ist etwa 20 Jahre alt, schlank und geschätzte 1,75 Meter groß. Bekleidet war der Deutsch sprechende Mann mit einer schwarz-weiß karierten Jacke sowie einer Baseball-Kappe. Bei den beiden Begleitern des Räubers handelt es sich nach der Beschreibung des Geschädigten um ebenfalls etwa 20 Jahre alte Männer, von denen einer dunkelhäutig und der andere vermutlich türkischer Abstammung ist.

Hinweise werden an die Polizei in Düren unter Telefon 02421/949-2425 erbeten.

Mehr von Aachener Nachrichten