Düren: Mit Gaspistole geschossen: 42-Jähriger verletzt

Düren: Mit Gaspistole geschossen: 42-Jähriger verletzt

Große Aufregung in Huchem-Stammeln: Dort ist am Mittwochvormittag mindestens ein Schuss gefallen und ein Mensch verletzt worden. Die genauen Umstände der Auseinandersetzung, über die die Polizei erst am Donnerstag berichtete, sind noch unklar.

Gegen 10:55 Uhr hatten Anwohner der Grabenstraße den Notruf 110 gewählt und die Polizei gerufen. Der Grund: ein im Gesicht verletzter Mann hat um Hilfe gerufen. Er hatte den Anwohnern gegenüber erklärt, beschossen worden zu sein. Neben einem Rettungswagen wurde auch ein massives Polizeiaufgebot zum Tatort geschickt.

Die zunächst unklare Situation entpuppte sich als Streit zwischen einer Frau und zwei ihr nahestehenden Männern. Die 37-Jährige hatte ihren 42 Jahre alten früheren Lebensgefährten und Kindesvater aus Düren in ihr Haus gelassen.

Dort war es dann - nach den bisherigen Erkenntnissen der Polizei - zu einer Auseinandersetzung zwischen ihr, ihrem gleichaltrigen, aktuellen Freund und dem Ex-Lebenspartner gekommen, bei der der 42-Jährige offenbar eine stark reizende Verletzung am Kopf davon getragen hatte. Auslöser war möglicherweise ein Schuss aus einer Gaspistole.

Der 42-Jährige musste medizinisch versorgt werden. Da der Vorwurf einer gefährlichen Körperverletzung im Raum steht, aber die Schilderungen der Betroffenen vom Sachverhalt weit auseinander gehen, dauern die Ermittlungen des zuständigen Kriminalkommissariats derzeit noch an.

(red/pol)
Mehr von Aachener Nachrichten