Düren: Mit den Bee Gees auf Zeitreise in der Arena Kreis Düren

Düren : Mit den Bee Gees auf Zeitreise in der Arena Kreis Düren

Bunt, schrill, leidenschaftlich: Die Besucher der Arena Kreis Düren wurden jetzt im Musical „Massachusetts“ von den „Italian Bee Gees“ mit auf eine Reise in die 1960er und 70er Jahre genommen. Als Stargäste mit von der Partie: die drei ehemaligen Bandmitglieder der Bee Gees Blue Weaver (Keyboard), Dennis Bryon (Drums) und Vince Melouny (Gitarre).

Mit Songs wie „Stayin’ Alive“, „Night Fever“, „How Deep Is Your Love“ und unzähligen weiteren Hits haben die drei Brüder Barry, Maurice und Robin Gibb als Bee Gees Musikgeschichte geschrieben. Die laut dem Guinnessbuch „erfolgreichste Familienband aller Zeiten“ lebt auch heute noch im Musical „Massachusetts“ weiter.

Seit 2013 auf Tour

Seit 2013 tourt „Massachusetts“ mitsamt den „Italian Bee Gees“ durch Deutschland. Die einzigartige Mischung aus Konzert und Musical stellt eine Hommage an die britisch-australische Popband dar und macht sie für zwei Stunden in einer musikalisch-schauspielerischen Darbietung erlebbar. So auch in der Arena Kreis Düren. Hinter den drei „Italian Bee Gees“ verbergen sich Davide, Walter und Pasquale Egiziano, die ihre Vorbilder authentisch und originalgetreu verkörpern.

Zu Beginn des Musicals begaben sich drei junge Frauen in Sydney als blinde Passagiere an Bord des Schiffes von Captain D. Brown, das sie nach London bringen soll. Mit der Zeit entpuppte sich das Schiff jedoch als Zeitmaschine. Die drei reisten versehentlich ins Jahr 1967 und begegneten von nun an immer wieder den Bee Gees und erleben Meilensteine der Bandgeschichte mit. Die drei Hauptdarstellerinnen punkteten bei den Zuschauern mit guter Mimik und Gestik sowie ihrem tänzerischen Talent.

Markant hohe Stimmen

Die Handlung wurde dabei immer wieder von Songs der Bee Gees unterbrochen. Die Egiziano-Brüder überzeugten sowohl mit ihren markant hohen Stimmen, die dem Original sehr nahe kommen, als auch mit ihrer Ausstrahlung. Es gelang ihnen, den Zauber der 60er Jahre in ihren Auftritten zu transportieren. Schlagzeuger Dennis Bryon, der von 1974 bis 1979 Teil der Bee Gees war, seine ehemaligen Bandkollegen Blue Weaver und Vince Melouny sowie zwei weitere Gitarristen und zwei Background-Sängerinnen komplettierten die Gruppe.

Musikalisch und schauspielerisch auf hohem Niveau, mit tollen Kostümen und flotten Tanzeinlagen bot „Massachusetts“ mitreißende Unterhaltung. Dem Applaus der Zuschauer war zu entnehmen, dass man als echter Bee-Gees-Fan bei „Massachusetts“ voll auf seine Kosten kommt.

Mehr von Aachener Nachrichten