Düren: Mit 70 km/h und unter Drogen in Haft

Düren: Mit 70 km/h und unter Drogen in Haft

Zu schnell gefahren, Drogen konsumiert und mit Haftbefehl gesucht - all diese Verstöße stellte die Polizei am Donnerstagabend bei einem Rollerfahrer aus Aldenhoven fest.

Der 39-Jährige fuhr kurz nach 22.00 Uhr mit seinem Mofa auf der Bundesstraße 264, als er zwischen Derichsweiler und Konzendorf die Aufmerksamkeit der Polizei weckte. Die Beamten bemerkten ein Versicherungskennzeichen am Gefährt des Aldenhovener und identifizierten es als Moped.

Die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 25 Kilometern pro Stunde überschritt der Fahrer allerdings deutlich. Er versuchte den Beamten zu erklären, dass sein Tacho ungenau eingestellt sei. Allerdings konnte er keine gültige Fahrerlaubnis vorweisen.

Bei der Überprüfung stellte die Polizei außerdem fest, dass gegen den 39-Jährigen, der zuvor schon wegen Drogen und Einbrüchen bekannt war, ein Haftbefehl vorlag. Er hatte auch Rauschmittel konsumiert, bevor er sich aufs Moped setzte. Das stellte die Polizei mit einem Drogentest fest.

Die Beamten entnahmen eine Blutprobe und leiteten ein Ermittlungsverfahren ein. Inzwischen wurde der Mann zur Verbüßung der Haftstrafe bereits der Justizvollzugsanstalt überstellt.

(red/pol)
Mehr von Aachener Nachrichten