Schützenfest der St.-Sebastianus-Schützen Merzenich

St.-Sebastianus-Schützen Merzenich : Merzenicher feiern Günther und Nicole Schmitz

Die St.-Sebastianus-Schützen aus Merzenich blicken auf ein erfolgreiches Festwochenende zurück. Das neue Königspaar der Bruderschaft heißt Günther und Nicole Schmitz.

Die „70/80/90er“-Party mitsamt DJ-Team und Cocktailbar markierte am Freitag den Beginn der Festivitäten im Schützenzelt. Nach der Abholung der Majestäten am Samstag statteten die Schützenbrüder den Bewohnern des Seniorenheims Marienhof einen Besuch ab, bevor sie beim Königsball zur Musik der ShowBand „Top Gun“ mit den Gästen tanzten. Der sonntägliche Festzug durch den Ort musste aufgrund der heißen Temperaturen von einer Stunde auf 40 Minuten verkürzt werden.

Als Sieger des Königsschießens, das bei den Merzenichern traditionsgemäß bereits an Fronleichnam stattfindet, ging mit 34 Schuss in diesem Jahr Günther Schmitz hervor. Gemeinsam mit seiner Frau Nicole begleitet er als Schützenkönig die Bruderschaft in die neue Saison. Der aus Merzenich stammende Eisenbahn-Fan ist schon länger bei den St.-Sebastianus-Schützen aktiv, in seiner Freizeit fährt er leidenschaftlich gerne Rad.

Anna Schmitz, Tochter des Königspaars, tat es ihren Eltern gleich und sicherte sich mit 43. Schuss das Amt der Prinzessin. Begleitet wird die Schülerin, die als Rettungsschwimmerin beim DLRG tätig ist, von Christopher Lamb, Prinz der vorigen Saison.

Ein dritter Posten wurde Leon Müller zu teil: Der Sportschütze aus Merzenich schoss 78 mal und wurde Schülerprinz der Bruderschaft.

Über die rege Teilnahme der Bevölkerung und der Gastgesellschaften zeigte sich Volker Schroeder sichtlich erfreut: „Dass unser Fest hier in Merzenich noch so gut läuft, haben wir zum Teil auch den Ortsvereinen sowie den Dorfbewohnern zu verdanken, die uns jedes Jahr tatkräftig unterstützen.“

(nie)
Mehr von Aachener Nachrichten