Finanzplanfür Merzenich 2020: Haushaltsausgleich verschiebt sich erneut

Finanzplanfür Merzenich 2020 : Haushaltsausgleich verschiebt sich erneut

Bei der Einbringung des Haushaltsentwurfes für 2020 hatte Bürgermeister Georg Gelhausen (CDU) ein Déjà-vue: „Ja, ich wiederhole mich: Wir wollten im ausgeglichenen Haushalt sein, sind es aber noch nicht.“ 2018 war man davon ausgegangen 2020 den Ausgleich zu schaffen, das wurde 2019 um ein Jahr verschoben und mit dem Haushalt für 2020 erneut um ein Jahr. Aktuelle Zielmarke: 2022.

„Manchmal war es verdammt eng, aber wir sind in keinem Jahr in die Haushaltssicherung gerutscht. Das konnten wir dank gemeinsamer Anstrengungen viermal verhindern“, zeigte sich Gelhausen erleichtert, bedauerte aber auch: „Wir hecheln ein Stück weit immer hinterher.“

In seiner Präsentation vor dem Gemeinderat zeigte er unter der Überschrift „Wie gesund ist unser Haushalt 2020?“ ein Balkendiagramm: Links war Stufe 1, der Überschuss, mit einer Sonne bebildert, rechts Stufe 9, das Defizit mit Haushaltssicherungskonzept (HSK) und „Sparkommissar“, mit einer Gewitterwolke. Merzenich bleibt unverändert bei Stufe 5 – Defizit ohne HSK.

Dieses Defizit beträgt im kommenden Jahr 781.654 Euro. Den Erträgen in Höhe von 25.236.482 Euro stehen Aufwände von 26.018.136 Euro gegenüber. Da die Rücklagenreduzierung unter fünf Prozent des Eigenkapitals bleibt, wird die formale Haushaltssicherung vermieden. Als Ursachen für das Defizit nannte Gelhausen die Steigerung der Kreisumlage um rund 570.000 Euro sowie die sinkenden Gemeindeanteile an der Einkommens- und Umsatzsteuer (etwa 210.000 Euro). Gelhausen: „Die Kreisumlage ist von 2016 bis 2020 um zwei Millionen Euro gestiegen. Das soll keine Schelte in Richtung Düren sein, aber es ist wichtig zu sagen, woher die Belastung kommt.“

Das vom Rat beschlossene Konsolidierungsprogramm für die Jahre 2017 bis 2020 hat aus Sicht der Verwaltung gegriffen und bleibt weiter bestehen. Ab 2021 ist keine weitere Grund- und Gewerbesteuererhöhung vorgesehen. Projekte und Themen, die 2020 anstehen, sind neben dem Strukturwandel und der sozialen Infrastruktur von Morschenich-Neu unter anderem die Infrastruktur in Girbelsrath, Grundschule, Kindergarten, Pfarrhaus und B6 in Golzheim, die Entwicklung des Poolplatzes sowie die Erweiterung des P+R-Platzes an der S-Bahn. Ein Bürgerforum zum Thema Haushalt 2020 ist für den 27. November geplant.

Mehr von Aachener Nachrichten