Düren: Mensa öffnet die Pforten

Düren: Mensa öffnet die Pforten

Mit einem Schulfest ist am Samstag die neue 1,3 Millionen teure Mensa des Stiftischen Gymnasiums, die Stiftteria, eingeweiht und vorgestellt worden.

In seiner Eröffnungsrede bedankte sich Schulleiter Jürgen Pfaff bei allen Verantwortlichen, die tatkräftig bei der Umsetzung des Projektes geholfen hätten. Zudem begrüßte er die Ehrengäste Paul Larue, in seiner Funktion als Bürgermeister und Vorsitzender des gymnasialen Verwaltungsrates, Staatssekretär Thomas Rachel, die neuen Landtagsabgeordneten Ingola Schmitz und Peter Münstermann, Vertreter des Bau- und Liegenschaftsbetriebes Aachen sowie Architekten und Ingenieure und hieß Eltern, Schüler und Lehrkräfte herzlich willkommen.

Paul Larue ging anschließend in seiner Rede auf die Bedeutung des Wortes Mensa (lateinisch: der Tisch) ein und stellte noch einmal heraus, dass die Mensa nicht nur einen neuen Ort zum Essen darstelle, sondern auch Gemeinschaft schaffe. Er dankte der Schulgemeinde für ihre große Geduld, welche sie während des Projektes aufgebracht habe. Thomas Rachel erklärte, dass Schule sich öffne und sich verändere sei eine große Chance, die man auf jeden Fall nutzen solle. „Essen vertreib Hunger und lernen vertreibt Dummheit”, zitierte Rachel noch ein passendes chinesisches Sprichwort. Außerdem sprachen noch Ute Willems vom Bau- und Liegenschaftsbetrieb Aachen, Peter Freyschmidt, Vorsitzender des Arbeitskreises „G8” und der Schülersprecher des Stiftischen Gymnasiums Düren, Fabian Wagner.

Es folgte die Einsegnung des Gebäudes durch Pfarrerin Andrea Kames und Pfarrer Hans-Otto von Danwitz. Anschließend fand die feierliche Schlüsselübergabe statt, bei welcher Schulleiter Jürgen Pfaff den symbolischen Schlüssel für das Mensagebäude übergeben bekam. Musikalisch wurde die Veranstaltung begleitet von der BigBand des Stiftischen Gymnasiums. Diese hatte ein abwechslungsreiches, frisches Musikprogramm im Angebot und lockerte die Veranstaltung auf. Die Stiftteria hat ab Montag 7.30 Uhr geöffnet und wird bis zu 240 Gerichte ausgeben können. Diese werden im „cook & chill”-Verfahren hergestellt. Die Eröffnung der Mensa ging fließend über in das Schulfest, was in diesem Jahr passen unter dem Motto „Kulinarisches aus 20 Ländern” stand.

Mehr von Aachener Nachrichten