1. Lokales
  2. Düren

1. Weihnachtstag: Mehrere Unfälle auf Landstraßen

1. Weihnachtstag : Mehrere Unfälle auf Landstraßen

Am ersten Weihnachtstag haben sich im Kreis Düren mehrere Unfälle ereignet. Nach Aussage der Polizei wären sie vermeidbar gewesen, Alkohol war jedoch nicht im Spiel.

Gegen 17.30 Uhr ereignete sich der erste Unfall auf der Bundesstraße 264 zwischen Düren und Merzenich. Ein 53-Jähriger war auf der Straße und wollte auf der Kreuzung „Schöne Aussicht” nach links auf die Landesstraße 264 abbiegen. Dabei übersah er jedoch den entgegenkommenden Wagen eines 24-Jährigen. Bei dem Frontalzusammenstoß wurden der 53-Jährige, sein zehn Jahre alter Mitfahrer und eine Insassin im anderen Auto verletzt. Letztere verblieb im Krankenhaus.

Nur eine halbe Stunde später wurde ein 48-jähriger Nörvenicher bei einem Alleinunfall verletzt. Auf der Kreisstraße 33 zwischen den Ortslagen Jakobwüllesheim und Vettweiß versuchte er die Heizung seines Autos zu bedienen, wobei er auf den Randstreifen geriet und die Kontrolle über sein Auto verlor. Der Wagen schleuderte nach rechts von der Fahrbahn, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Auch er wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Gegen Mitternacht war eine Schwangere auf der L11 zwischen Bergstein und Zerkall unterwegs. Die 32-Jährige war auf der abschüssigen Strecke unterwegs, nach eigener Aussage mit wohl zu hoher Geschwindigkeit. In einer Serpentine verlor sie die Kontrolle über das Auto, das von der Straße abkam und sich überschlug. Die Frau und ihr Beifahrer konnten selbstständig aus dem Wagen klettern, der Totalschaden erlitt. Die Fahrerin wurde in ein Krankenhaus gebracht.

(red/pol)