Max Zens verteidigt seinen Titel als Tennis-Stadtmeister in Düren

Tennis-Stadtmeisterschaft in Düren : Titelverteidiger Max Zens siegt souverän bei den Männern

Die 60. Dürener Stadtmeisterschaft im Tennis ist Geschichte. Bei rund 330 Nennungen war der Spielplan in den vergangenen beiden Wochen sehr eng getaktet, was die Organisation aber – auch dank der Disziplin der Teilnehmer – sehr gut bewältigte.

Dafür gab es bei der Siegerehrung von den  beiden Schirmherren, Bürgermeister Paul Larue (CDU) und Sparkassenvorstand Udo Zimmermann, ein explizites Lob. An einem ausgefüllten Finaltag, an dem noch einmal allen Plätze des Ausrichters TG Rot-Weiß belegt waren, wurden die letzten Meister ermittelt. Das Herbstwetter drohte dabei zum Spielverderber zu werden, doch aus den grauen Wolken fiel trotz mitunter zu hörendem Donnergrollen nur einmal für eine Viertelstunde am frühen Nachmittag wirklich störender Regen.

Der hatte zur Folge, dass wegen der nötigen Spielunterbrechungen auch zu Beginn des Endspiels der Herren einige der anderen Finals noch liefen. So verteilten sich die Zuschauer über die Anlage und erst im Verlauf des ersten Satzes bekam das Herrenfinale die Kulisse, die es verdient hatte.

Nicht beteiligt waren am Finaltag die Damen, die wegen der geringen Beteiligung nicht im K.-o.-System gespielt hatten. In einer Dreierrunde hatte sich Sophia Schübel vor Franziska Maubach (beide RW Düren) und Eva Keuter (Dürener TV) durchgesetzt.

Favorit Max Zens verteidigte seinen Titel als Tennis-Stadtmeister der Herren A souverän. Foto: Axel Keldenich

So standen die beiden Finalisten in der Herren-A-Konkurrenz, Max Zens und Maximilian Dahmen (beide Post Ford SV), schließlich im Mittelpunkt des Interesses. In einem hochklassigen Spiel beider Akteure setzte sich am Ende der Favorit und Titelverteidiger Max Zens verdient in zwei Sätzen mit 6:2, 6:1 durch.

Neben den zahlreichen Pokalen und Sachpreisen für die Sieger und Finalisten gab es einen Fairness-Preis, mit dem Jörg Heyer ausgezeichnet wurde, der wegen der Erkrankung seines Gegners kampflos hätte weiterkommen können, stattdessen aber vier Tage lang wartete, bis das Spiel dann regulär ausgetragen werden konnte. Und auch das gab es: Das Mixed Wirtz/Herten  trat zum ersten Mal bei der Stadtmeisterschaft an und gewann auf Anhieb den Titel im Mixed 50-Wettbewerb.

Erfolg auf Anhieb: Das Mixed Wirtz/Herten gewann bei seiner ersten Teilnahme gleich den Titel. Foto: Axel Keldenich

Nach dem sportlichen Finale ging die Veranstaltung mit einem zünftigen Oktoberfest in der Gastronomie der TG Rot-Weiß Düren stimmungsvoll zu Ende.

In  den übrigen Endspielen der Senioren gab es folgende Ergebnisse: Herren B: Sievernich, Sebastian (TV Huchem-Stammeln) - Kloubert, Carlo (TV Düren) 6:2, 6:2; Herren 30: Knödler, Dirk - Barenyi, Thomas (beide Düren 99) 2:4 Aufgabe; Herren 40: Voulon, Marcel - Ettler, Manuel (beide TV Huchem Stammeln) 0:1 Aufgabe; Herren 50: Möller, Dirk (RW Düren) - Käuffer, Wolfgang (TV Düren) 6:2, 6:2; Herren 60: Goebbels, Heiner (RW Düren) - Chantré, Udo (TV Düren) 6:4, 6:2; Herren 70: Sattler, Philipp (TV Düren) - Keller, Ferdinand (TC Nörvenich) 6:0, 6:1; Damen 30: Delbos, Eva (TC Merken) - Colak, Aylin (Düren 99) 6:0, 6:0; Damen 40: Eckstein , Claudia (RW Düren) - Wirtz, Liane (TC Stockheim) 6:4, 6:3; Damen 50:  Strauch, Britta (TC Derichsweiler) - Hickmann, Antje (RW Düren) 4:6, 6:3, 10:5; Herren Doppel: Zens/Pauly - Dahmen/Heyer 6:2 6:4; Herren 40 Doppel: Trappe/Kallscheuer (Dürener TV) - Bomke/Barenyi (Düren 99) 6:3, 6:1; Herren 50 Doppel: Goebbels/Steffens (RW Düren) - Spölgen/Bothe (Post-Ford-SV) 6:1, 7:6: Herren 60/70 Doppel: Eggers/Sattler - Chantré/Renn (alle Dürener TV) 6:3, 6:2;  Damen Doppel: Schmitz/Schübel, (RW Düren) - Schlaugat/Klinkhammer (TV Huchem-Stammeln) 6:0, 6:1; Damen 30 Doppel: Hofer/Möller - Keuter/Roßbroich (alle RW Düren) 6:2, 6:2; Damen 40/50 Doppel: Eckstein/Peterhoff,  - Hickmann/Otten, (alle RW Düren) 7:6, 3:6, 14:12; Mixed: Saengersdorf/Pingen (BW Jülich/RW Düren) - Cornelius/Schübel (RW Düren) 6:3, 6:2; Mixed 30/40: Last/Ulhas (TC Derichsweiler/Post-Ford-SV Düren) - Eckstein/Grein (RW Düren) 6:2, 7:6; Mixed 50/60: Wirtz/Herten (Stockheim/Düren 99) - Lüttgen/Macherey (RW Düren/Post Ford SV Düren) 6:0, 6:1.

Mehr von Aachener Nachrichten