Düren: Masterplan: SPD will über Stadthalle sprechen

Düren: Masterplan: SPD will über Stadthalle sprechen

Die Entwicklung der Stadthalle Düren soll nach dem Willen der SPD in den so genannten Masterplan Innenstadt integriert werden. Das bekräftigte Fraktionschef Henner Schmidt: „Nicht ein bestimmter Investor alleine sollte über die Nutzung des Grundstückes entscheiden. Vielmehr sollen für potenzielle Investoren Vorgaben erarbeitet werden.“

Dieses Filetstück der Stadtentwicklung müsse architektonisch und von der Nutzung her in die direkte Umgebung und die City passen und solle zu einer städtebaulichen Aufwertung führen.

Schmidt sagte, die Stadt solle keine vorschnelle und gesonderte Entscheidung zugunsten eines Investors treffen. Sein CDU-Kollege Stefan Weschke sagte, seine Fraktion wolle die unmittelbare Entwicklung abwarten. Nach wie vor gebe es Gespräche mit einem Investor aus Hamburg, der auf dem seit Jahren brach liegenden Grundstück an der Bismarckstraße ein Hotel samt Geschäftshaus bauen will. „Ich bin optimistisch, dass es klappen kann“, sagte Weschke den „DN“. Ein Masterplan sei erst nach der Wahl im kommenden Jahr fertig. Deshalb falle die Stadthalle nicht in die Beratungen. SPD-Stadtrat Peter Koschorreck forderte, dass drei Büros Vorstellungen für die Stadthalle entwickeln sollten. Wichtig sei, die Ideen mit den Bürgern zu diskutieren.

(inla)