Düren: Maskierter bedroht Spielhallenangestellte mit Waffe

Düren: Maskierter bedroht Spielhallenangestellte mit Waffe

Am Ostersonntag hat ein maskierter Mann eine Spielhalle in der Dürener Innenstadt überfallen, die Angestellte mit einer Schusswaffe bedroht und Bargeld geraubt.

Um 12 Uhr hatte der Täter die Spielstube an der Einmündung Kaiserplatz/Wilhelmstraße betreten und die Kabine der Spielstubenaufsicht aufgesucht. Er bedrohte die anwesende 42-jährige Angestellte und nötigte diese zur Herausgabe des Bargelds.

Der Räuber flüchtete anschließend mit einer erbeuteten Geldmappe und verschwand zu Fuß über den Kaiserplatz in unbekannte Richtung. Eine sofort ausgelöste Fahndung der Polizei war erfolglos.

Die Polizei erhofft sich nun Hinweise von Zeugen, die die Person kurz vor oder nach der Tat beobachtet haben könnten. Der Gesuchte wird als 1,75 Meter bis 1,80 Meter großer Mann mit normaler Statur beschrieben. Zur Tatzeit war er mit einer Jeanshose und Sportschuhen bekleidet. Sein Gesicht hatte er durch das Überziehen einer Kapuze sowie einer das Aussehen verdeckenden Maske oder Schalwicklung unkenntlich gemacht. Bei der Tatausführung sprach der Mann Deutsch mit ausländischem Akzent.

Hinweise werden an die Einsatzleitstelle der Polizei in Düren unter Telefon 02421/949-2425 erbeten.

Mehr von Aachener Nachrichten