Düren: Mario Barth: Düren ist fester Teil seiner Tour-Landkarte

Düren : Mario Barth: Düren ist fester Teil seiner Tour-Landkarte

Ein extra Termin musste her: Für Mario Barth reicht ein Abend in der Arena Kreis Düren einfach nicht aus. Zusätzlich zur ursprünglich geplanten Vorstellung am Donnerstag besuchte er die Arena schon am Mittwoch — und sorgte für ein ausverkauftes Haus.

Für den 45-jährigen Comedian ist Düren fester Bestandteil seiner Tourneen. „Ein Journalist hat mich mal verwundert gefragt, warum ich neben den großen deutschen Städten ins kleine Düren komme“, erzählte Barth zu Beginn seiner Show. „Ich sagte ihm, dass Düren schon immer mit auf der Landkarte war. Die Stimmung ist jedes Mal super hier.“ Damit sollte er Recht behalten — rund 2000 Fans sorgten von Anfang an für eine euphorische Atmosphäre.

Mario Barth feuerte seine Gags wie gewohnt im Minutentakt ab. Kein Auge blieb an diesem Abend trocken. „Männer sind faul, sagen die Frauen“ heißt sein neues, mittlerweile sechstes Bühnenprogramm, in dem er wieder typische Frauenklischees aufs Korn nimmt. Protagonistin seiner Erzählungen ist überwiegend seine Freundin, die er liebevoll „The Brain“ nennt.

Vor allem neue Technik bereitet dem weiblichen Geschlecht laut Mario Barth Schwierigkeiten. So ist das neue Auto der Freundin nach einem Tag schon „kaputt“, weil ein Signalton in Dauerschleife ertönt. Dass die schwere Handtasche auf dem Beifahrersitz Schuld sein könnte, findet Barth erst nach einem Werkstattbesuch und Testfahrten mit seiner Freundin heraus.

Seine 80-jährige Mutter hingegen verzweifelt an ihrem Smartphone, da das Spiel Solitaire nicht mehr funktioniert. Ein Fall für den Sohnemann, der in den 6000 Fotos auf dem Handy zwischen Blumen und Bäumen auch nackte Feuerwehrmänner entdeckt. Bei sozialen Netzwerken wie Instagram bleibt Barth eher skeptisch: „Follower?“, überlegt er, „heißt doch Verfolger. Früher hat man die Bullen gerufen, heute freust du dich!“ Mario Barth bewies im Laufe seiner Show echtes Erzähltalent. Die geschilderten Alltagssituationen erlebt man bei ihm quasi live mit.

Gepaart mit seinem ausgeprägten Sinn für Sarkasmus und Imitationsgeschick schaffte er es, das Publikum dauerhaft bei Laune zu halten. „Original passiert“: bei so manchen lustigen Situationen zwischen Männern und Frauen warfen sich Paare im Publikum vielsagende Blicke zu — was Mario Barth da erzählt, kennen viele offenbar aus dem eigenen Leben. Dieser Wiedererkennungswert ist es, der Barths Show besonders macht und zu vielen Lachern führt.

(nie)
Mehr von Aachener Nachrichten