1. Lokales
  2. Düren

Düren: Mann wehrt sich mit mit Randale gegen Abschiebung

Kostenpflichtiger Inhalt: Düren : Mann wehrt sich mit mit Randale gegen Abschiebung

Gegen seine geplante Abschiebung nach Marokko wehrte sich ein 29-Jähriger am Donnerstagmittag mit allen Mitteln. Dabei fügte er nicht nur sich selbst Verletzungen zu, sondern griff auch Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes und des Ausländeramtes Köln an.

Er letslo spürlrnuighc aus eiesnr ftntNeiohurncaamihneug ni ürDen atlgobhe r.dewen ecaNhdm re bdaie Mtaierbriet erd cltöiehrn ehhSmeicaiifrstr niafgr,f nduewr oeiaeebmlPzti zfnngiueeh,ru dei enei tzSgneieraaf ewegn ehertvursc ireäfegrhlhc rögnreutervplzeK nud gSbeiäghaudsnchc tenrt,iefg da er cahu enei ülrGsat cegsb.täheid

Zru guBehnadnl ensrei sebgtzlutegsnfeü ulgrezeetVnn wedur er ni ine nnhkaeaKurs cgarbhte dnu akm ncha shAlusbcs edr sgrnorugVe ni egzPmwlea.iasrhio torD cgushl re hhrmcaef einsne oKfp negeg dei adWn. Zwei enizPt,lsio eid hni ovnrehi atlbhaen tloln,ew figrf re chciißhlesl .na onV nde neaBmet nenkot er nand itrfxie re,wned dmita er ihcs ndu enrenad ieknne adencSh mreh efüzung tnenok.

Am Fgearit weudr re von ianbrMerteti esd snltaeAsrumäd helgtaob und umz rgiehttAscm ürDen cr,aetbgh mu ieens bsnbhAceigu dann cohd uründefcrhh zu nöeknn.