1. Lokales
  2. Düren

Trotz geschlossener Schranken: Mann von Zug angefahren und schwer verletzt

Trotz geschlossener Schranken : Mann von Zug angefahren und schwer verletzt

Obwohl die Schranken eines Bahnübergangs geschlossen waren, hat ein 43-Jähriger Mann am Mittwochmorgen das Gleisbett zwischen Düren und Kreuzau betreten. Auch eine Notbremsung des Zugführers konnte schlimmeres nicht verhindern.

Schwer verletzt wurde am Mittwoch ein Fußgänger, als er die Gleise der Rurtalbahn in Niederau betrat. Gegen 8.30 Uhr war die Bahn von Düren in Richtung Kreuzau unterwegs.

In Höhe eines Industriebetriebes in Niederau nahm der 48-jährige Zugführer den Fußgänger wahr. Trotz der gesenkten Schranken und rotem Blinklicht hatte der Mann nach übereinstimmenden Zeugenaussagen die Gleise betreten.

Der Zugführer leitete noch eine Notbremsung ein, konnte einen Zusammenstoß mit dem Mann aber nicht verhindern. Der Fußgänger wurde schwer verletzt und musste mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Lebensgefährliche Verletzungen konnten von den Beamten nicht ausgeschlossen werden. Die Fahrgäste und der Zugführer blieben unverletzt.

(red/pol)