1. Lokales
  2. Düren

Drei Festnahmen: Mann auf Bahnsteig verprügelt und beraubt

Drei Festnahmen : Mann auf Bahnsteig verprügelt und beraubt

Nach einem gewalttätigen Vorfall am Dürener Hauptbahnhof hat die Polizei am Montag drei Männer festgenommen. Sie sollen einen weiteren Mann geschlagen und ausgeraubt haben.

Der Vorfall ereignete sich in der Nacht zu Sonntag. Gegen 0.35 Uhr wollte ein 37-jähriger Mann am Dürener Hauptbahnhof eine S-Bahn nehmen. Der Mann aus Merzenich war bereits in den Zug gestiegen, als plötzlich ein Bekannter in Begleitung von drei weiteren Männern an die Scheibe klopfte, so dass der Fahrgast wieder ausstieg.

Auf dem Bahnsteig gab es jedoch keine freundliche Begrüßung, sondern Tritte und Schläge. Die Täter raubten ihrem Opfer zwei Mobiltelefone sowie die Schuhe und ließen es verletzt zurück. Ein Zeuge rief die Polizei hinzu, die eine Anzeige aufnahm.

Bereits am Montag konnten Beamte der Kriminalpolizei den Bekannten identifizieren und vorläufig festnehmen. In seiner Vernehmung gestand der Mann mit Wohnsitz in Nideggen die Tat und nannte zwei seiner Mittäter. Auch diesen beiden Männern stattete die Polizei einen Besuch ab.

Beim Aufsuchen eines der Verdächtigen in Stolberg kam „Kommissar Zufall“ zu Hilfe: Zu Besuch war gerade Verdächtiger Nummer vier. Bei dem Mann aus Arnoldsweiler fanden die Polizei dann auch die beiden entwendeten Handys. Beide Männer wurden ebenfalls vorläufig festgenommen. Ein Richter ordnete für die Festgenommenen die Untersuchungshaft an.

Den vierten Täter trafen die Beamten nicht an seiner Wohnanschrift in Kreuzau an, nach ihm wird aktuell gefahndet. Die vier jungen Männer im Alter zwischen 19 und 22 Jahren werden sich wegen Raub und gefährlicher Körperverletzung vor Gericht verantworten müssen.

(red/pol)