Kreis Düren/Vossenack: Mahnende Worte: Zentrale Gedenkfeier zum Volkstrauertag

Kreis Düren/Vossenack : Mahnende Worte: Zentrale Gedenkfeier zum Volkstrauertag

An zahlreichen Orten im Kreisgebiet wurde am Volkstrauertag der Millionen Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft gedacht.

Bei der zentralen Gedenkfeier des Kreises Düren auf der Kriegsgräberstätte Vossenack erinnerte der stellvertretende Vorsitzende des Kreisverbandes des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge (VDK), Kreisdezernent Peter Kaptain, an das Adenauer-Zitat: „Frieden und Freiheit sind die Grundlagen jeder menschenwürdigen Existenz.“

Er ermahnte alle Bürger, die Augen nicht vor aktuellen Konflikten in der Welt zu verschließen. „Lassen Sie sich nicht von verharmlosenden Bezeichnungen wie ‚bewaffneter Konflikt‘ und der abstumpfenden Wirkung von TV-Bildern täuschen“, betonte Kaptain in Abwesenheit des erkrankten Landrats Wolfgang Spelthahn (CDU). In jedem Krieg würden Menschen sinnlos sterben, damals wie heute.

Einen Bogen, den auch die Schüler Heiko Westerburg und Hagen Urban vom Franziskus-Gymnasium schlugen. Auch wenn Menschen Tausende Kilometer entfernt sterben, dürfe das bei uns nicht gleichgültig sein. Und sie forderten dazu auf, das Gedenken an die Opfer nicht auf den Volkstrauertag zu beschränken, sondern sich das ganze Jahr über zu vergegenwärtigen, wie wichtig Frieden auf der Welt sei.

(ja)
Mehr von Aachener Nachrichten