1. Lokales
  2. Düren

Düren: Luftwaffengeschwaders „Boelcke“: „Der Swing wird nicht zu kurz kommen“

Düren : Luftwaffengeschwaders „Boelcke“: „Der Swing wird nicht zu kurz kommen“

„Nein, es werden nicht nur Märsche gespielt“: Einen bunten Mix aus vielen Segmenten der Musik verspricht der stellvertretende Kommodore des Taktischen Luftwaffengeschwaders „Boelcke“ Nörvenich, Oberstleutnant Timo Heimbach“, für das 48. Wohltätigkeitskonzert der Bundeswehr, zu dem das Luftwaffenmusikkorps Münster am Mittwoch, 11. Oktober, 20 Uhr, im Haus der Stadt aufspielen wird.

Der Schirmherr dieses Konzerts wird Oberst Stefan Kleinheyer sein. Sein Vertreter wagt einen Blick in das Programm: „Der Swing wird nicht zu kurz kommen.“

Die Musiker des Luftwaffenmusikkorps Münster unter der Leitung von Oberstleutnant Christian Weiper sind in Düren keine Unbekannten. Wiederholt haben sie Konzerte an der Rur gegeben. Diesmal will man wieder die Freunde verschiedener Musikrichtungen ansprechen.

Wie Bürgermeister Paul Larue mitteilte, kommen zwei Behinderteneinrichtungen in den Genuss des Erlöses: die „Lebenshilfe“ Düren und eine Einrichtung in der bosnischen Partnerstadt Gradacac. Die Eintrittskarten sind ab sofort zum Preis von 15 Euro pro Stück erhältlich; ausnahmslos im i-Punkt am Markt.

Unterstützt wird das Konzert wieder von der Sparkasse Düren. Ihr Vorstandsvorsitzender Uwe Willner: „Neben hohem musikalischen Niveau soll auch der finanzielle Erfolg für die beiden Einrichtungen stehen“.

Sowohl beim Taktischen Luftwaffengeschwader in Nörvenich als auch bei der Stadt Düren richtet man den Blick schon in das nächste Jahr: Im Herbst 2018 steht das 50. Wohltätigkeitskonzert an. Da soll etwas Besonderes angeboten werden.

Im Frühjahr findet zusätzlich eine Benefizkonzert statt.

(fjs)