„Logische Folge”

Düren. Für den Stadtvorstand Düren der Christlich Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA) ist der von der Bezirksregierung veränderte Entwurf zur Naturschutzverordnung Ruraue „die logische Konsequenz” aus den nachhaltigen und berechtigten Protesten der Unternehmen und der Betriebsräte.

rDe rüfrehe twEfunr ise mtdfwlikihcrrseeik udn ma rünneg hcTis ehmgcat edro.wn „eiD in rünDe elsnedniteage nmeher,Unnte ied lsntäg tcinh hmer beunmfneileagidn ndis nud hcis rdeah cuah im ebebWewrtt tim nneadre eneenUnthmr edr lenihecg ptpergnsumnereUnhe fi,bnndee rhuenbca eraedg ni red heenutgi eiZt hecluaistPhrsginen frü iv.tioneIntsen soneAnsnt tesieivernn edi Knozener tchni in ,üeDrn enrosdn ni neinSap, naieltI edro anor,swd”e so noseAeidCrrVzD-t Brhendra g.neWe edeebluiAsbn tnntnvseieIio ünthfer htilctzel eirmm zu emein wtneiree e.Apulasrabzbiabtt sE sie ldehbas ctrhigi egesnw,e sdsa ev,gtudttwnaSarl heemnnenUrt nud seBäeeittrbr an mneei tngaSr eeggzno ent.thä kaplttidSito dnu rFimne senie ni ned gvneanenerg rhJane hoscn sua nerEgiiesesent sbnislee mit edn eanlgBne sed tNtuhszuescra maegngu.eng An ideesr nHlatug lgete se .hsueefltanzt