Berlin/Düren: Larue überreicht Resolution zur B56n in Berlin

Berlin/Düren: Larue überreicht Resolution zur B56n in Berlin

Auch im Bundesverkehrsministerium will man offenbar den Bau der B56n in Düren unterstützen. Gemeinsam mit dem Parlamentarischen Staatssekretär Thomas Rachel aus Düren und dem Unternehmer Eberhard Hess hat Dürens Bürgermeister Paul Larue am Donnerstag die vom Stadtrat beschlossene Resolution zum Bau der Ostumgehung im Bundesverkehrsministerium überreicht.

Bei dem Treffen betonte der Parlamentarische Staatssekretär Enak Ferlemann, dass man die Priorität für den Bau der Straße klar erkannt habe. Wichtig sei nun, dass auch das Land das Projekt unterstütze. Ferlemann wies allerdings auch darauf hin, dass die Ortsumgehung erst nach der anhängigen Klage konkret geplant werden könne.

Ein Landwirt klagt derzeit gegen den Trassenverlauf vor dem Oberverwaltungsgericht Münster. Mit einer Entscheidung wird erst gegen Ende des Jahres gerechnet.