Vettweiß: Lars Tolk setzt sich gegen vier Mitbewerber durch

Vettweiß : Lars Tolk setzt sich gegen vier Mitbewerber durch

Die Schützen und die Einwohner von Vettweiß feierten Schützenfest. Für das Schützenfest hatten sich die Verantwortlichen der St.-Gereon-Schützenbruderschaft um Brudermeister Walter Zurhelle eine geänderte Abfolge einfallen lassen. Erstmals begann das Schützenfest mit dem Königsball.

Der Sonntag stand - nachdem die neuen Schüler- und Jungschützen-Majestäten ermittelt wurden - im Zeichen des Empfangs der auswärtigen Gäste und der Ortsvereine mit Umzug durch Vettweiß. Abends feierten die Vettweißer eine Party im Festzelt.

Der Montag begann mit dem Feldgottesdienst auf dem Schützenplatz. Im gut gefüllten Festzelt zelebrierte Pfarrer Gerd Kraus, unterstützt vom Tambour- und Bläsercorps „TC Wyss“, den Festgottesdienst.

Gleich fünf Schützenbrüder schossen mit den Donnerbüchsen der Bruderschaft auf den Holzvogel. Mit dem 93. Schuss holte Offizier Dr. Lars Tolk den Königsvogel von der Stange. Die Prinzenkette sicherte sich nach 36 Schuss Julia Zurhelle. Neuer Schülerprinz wurde mit dem 42. Schuss Hendrik Zurhelle. Erstmals schossen die Schülerschützen unter zwölf Jahren den Titel der Bambinimajestät aus.

Pia Hürtgen wurde mit 22 Ringen die erste Bambiniprinzessin der Vettweißer Schützen. Brudermeister Walter Zurhelle krönte nach dem Königsschießen die neuen Majestäten, die sich von den Schützen und Gästen auf dem Festplatz feiern ließen.

Mehr von Aachener Nachrichten