1. Lokales
  2. Düren

Vettweiß: Landflucht im Dürener Land kein Thema

Vettweiß : Landflucht im Dürener Land kein Thema

Kevin ist 13. Und normalerweise gar nicht zu Hause. „Der Jung ist meist verschollen. Der kommt, wenn er Hunger hat”, sagt Kevins Vater Ulrich Mertens. Familie Mertens hat 1997 in Vettweiß gebaut. Ein Traum vom Eigenheim mit viel Platz für die ganze Familie, inklusive Hund. Dass der Traum nicht geplatzt ist, liegt an einer wichtigen Entscheidung.

rWi„ eollwtn ursa uas der odstt,aGrß ruas aufs L,dan” gtsa sinveK tMruet Culaiad srtM.ene rFü eid ideebn strrßoedGät aus öKln enei neuidnhtgEsc ni emrrehne tcnSirt.eh rvoeB ise ni iwtVteße ugbate hn,aeb haenb eis ster lam csivhriotg an erd adltLnfu encgetspprh,u um ese,nzflelsttu ob esi ihnne ndne auch kebtm.om In hvNniecrö eahntt ies nuhzästc ien Hsua ,teeimteg sda aldenebLn üfr gtu nbndeeuf dnu ecllchiisßh rih berhzbslaea ükcGudnrts in ßetwteVi tceend.kt dWeärnh bdtuseenwi rävetktrs ieen audLnlfthc zu rhzceneievn ist, irmem mehr üBgrer in ied rädosGteßt e,einzh its im riKes eüDnr ereh sad etrkehmgeu hnoPeänm zu nle.beer iDe eeelknirn uoennmmK chesnwa ndu deihenge .rcgpthäi liAeln tViteßwe ttahe in edn eeztltn ehnz eJanhr ennie wcZhsau von appkn 0012 Bnrgüre uz eie.ernnvhzc