Düren: Ladendieb mit eigens präparierten Hosenbeinen

Düren: Ladendieb mit eigens präparierten Hosenbeinen

Einen offenbar gewerbsmäßig handelnden 41 Jahre alten Ladendieb aus den Niederlanden hat die Polizei am Dienstagnachmittag in der Innenstadt vorläufig festgenommen.

Der Tatverdächtige wird am Mittwoch dem Haftrichter vorgeführt.

Der 41-Jährige war gegen 15.30 Uhr durch einen Mitarbeiter einer Drogeriemarktkette am Markt dabei beobachtet worden, wie er sich Produkte aus dem Ladenregal in die Hosentasche steckte. Als er sich dabei ertappt fühlte, legte er die Gegenstände wieder zurück und verließ schließlich das Geschäft.

Da der Ladendetektiv den Verdächtigen jedoch von einem Ladendiebstahl, der sich Ende September 2010 in Eschweiler ereignet hatte und wo Ware im Gesamtwert von mehr als 500 Euro entwendet wurde, her erkannte, verfolgte er ihn bis zu dessen Auto und informierte gleichzeitig die Polizei.

Die entsandten Beamten fanden im Fahrzeug des Beschuldigten eine größere Anzahl von Pflege- und Haushaltsartikeln im Wert von etwa 400 Euro, die nachweislich aus drei Dürener Filialen des geschädigten Unternehmens stammten und dort entwendet worden waren.

Die anschließende Durchsuchung des aus Eindhoven stammenden Niederländers ergab, dass in seine Hosenbeine ein zweiter Einsatz professionell eingenäht war, der sich mit Klettverschluss öffnen und schließen ließ und zum Transport von Diebesgut geeignet war.

Der überführte Mann bestritt in seiner Vernehmung, Ware gestohlen zu haben. Die Staatsanwaltschaft Aachen hat gegen ihn einen Haftbefehl beantragt.