KV „Vlattener Jonge“ laden zur Prunksitzung

KV „Vlattener Jonge“ laden zur Prunksitzung : Viele Tänzerinnen und Tänzer aus den eigenen Reihen

In nahezu ausverkaufter Jugendhalle fand die Prunksitzung der KV „Vlattener Jonge 1962“ statt. Vor einem gemischten Publikum aus Jung und Alt führte wie in jedem Jahr Sitzungspräsident und Literat Achim Bertram durch ein buntes und abwechslungsreiches Programm.

Die hohe Anzahl der Aktiven in den Reihen des Vereins macht diesen und das Dorf sehr stolz. Ilona Volbert-Reuter trainiert mit Ingrid Müller, Vivien und Maja Reuter die Bambini und die kleine Garde der „Vlattener Jonge“. Auf den traditionellen Einmarsch und die Tänze der beiden Gruppen folget eine Büttenrede von „Dä Knubbelisch vom Klingelpötz“ (Ralf Knoblich). Die mittlere Garde unter der Leitung von Vivien Reuter und Monika Golbach präsentierte ihren Tanz auf der Bühne der Jugendhalle. „Dass die Kids dabei so Spaß haben und mit so vielen auf einer kleinen Bühne eine tolle Performance liefern, ist wirklich toll“, sagte ein Besucher der Prunksitzung.

Für die musikalische Abwechslung sorten die Gruppen „Krötsch“, „De Halunke“, und der Musikverein aus Vlatten. Die Mädchen des Vereins bilden außerdem noch eine große Garde und zwei Showtanzgruppen „La Danza“ und „Full House“. Sogar ein Männerballett „Firewalker“ von Trainerin Diana Gabriel-Jürgens findet seinen Platz im Programm. Der KV „Vlattener Jonge“ begrüßte außerdem Tollitäten der KG Wollersheim, KG „Löstige Möscheme“, KG „Löstije Dötzje“ Thum, der KG „Raubritter“ aus Heimbach und KG „Berger Grieläächer“.

Am 20. Januar findet eine Kindersitzung in Vlatten statt, am 25. die 25. Herrensitzung. Den 1. Februar sollten sich Damen merken, die zur Sitzung wollen.

(mie)
Mehr von Aachener Nachrichten