Düren: Kulturmeile rundet das Dürener „Festwochenende“ ab

Düren: Kulturmeile rundet das Dürener „Festwochenende“ ab

Am kommenden Sonntag, 15. September, veranstaltet das Leopold-Hoesch-Museum & Papiermuseum parallel zum Kreismusikfest und zum Stadtfest wieder eine Kulturmeile Düren. Anlass ist der 24. Weltkindertag, der gemeinsam mit dem Deutschen Kinderhilfswerk und Unicef unter dem diesjährigen Motto „Chancen für Kinder“ gefeiert wird.

Kinder, Jugendliche und Familien sind an diesem Tag zu einer besonderen Begegnung mit den Werken der großen Maler eingeladen. „Ich und die Alten Meister — eine Rallye durch das Leopold-Hoesch-Museum & Papiermuseum Düren“ bietet Jung und Alt die Möglichkeit, sich an insgesamt sechs Stationen künstlerisch-gestalterisch dem Thema „Mensch und Lebenswelt“ zu nähern.

Die Malerin Jeannette de Payrebrune greift das Thema Portrait spielerisch auf. Dabei können Kinderbildnisse aus dem 17. Jahrhundert ein neues Gesicht bekommen. Im Dialog zwischen Vergangenheit und Gegenwart können, im Sinne der Massenszenarien nach Pieter Breughe, Riesencollagen und Pop-Up-Landschaften kreiert werden. Im besonderen Nähstudio von Claudia Kallscheuer erhält so mancher Vorfahre ein neues Outfit. Außerdem sind die jungen Meister kreativ gefordert, wenn es heißt: „Wir machen eine Schlacht.“ Masken, Schwerter und Schilder aus Pappe und anderen Materialien werden gebastelt und anschließend in einer Performance auf dem Hoeschplatz zum Einsatz kommen.

Im Papiermuseum können neben dem traditionellen Papierschöpfen auch Guckkastenbilder gebastelt werden. Die Ausstellungen werden durch kindgerechte Führungen sowohl im Leopold-Hoesch-Museum (13 Uhr) als auch im Papiermuseum (14 Uhr) begleitet. Der Einstieg ist jederzeit möglich, der Eintritt ist frei.

Unterwegs nach Köln

Darüber hinaus sind das Leopold-Hoesch-Museum & Papiermuseum Düren am 22. September zum Weltkindertagsfest in Kölner Rheingarten mit der „Kunststation Papier“ vertreten: Mit der mobilen Papierwerkstatt schöpfen die jungen Besucherinnen und Besucher selbst Papier und kreieren die schönsten Papierkunstwerke. Für Rückfragen steht Jeannine Bruno, Leiterin der Werkloge am Leopold- Hoesch-Museum & Papiermuseum Düren, per E-Mail unter j.bruno@dueren.de zur Verfügung.

Mehr von Aachener Nachrichten