1. Lokales
  2. Düren

Schlemmermarkt: Kulinarik und Kultur gehören zusammen

Schlemmermarkt : Kulinarik und Kultur gehören zusammen

In Düren steht wieder eine besondere Veranstaltung auf dem Programm: Am 8. Juni findet der Schlemmermarkt statt.

Nachdem im Mai bei bestem Wetter der erste Schlemmermarkt wieder großen Anklang fand, freut sich Uwe Gunkel, der Vorsitzende des CityMa Düren, auf die zweite Runde in diesem Jahr: „Die Begeisterung für diesen Genussmarkt ist ungebrochen. Wir sind wirklich überwältigt, wie viele Menschen aus dem weiten Umland zu uns kommen und dabei auch die Vorzüge unserer Einkaufsstadt kennenlernen“.

Am Mittwoch, 8. Juni, werden wieder von 12 bis 22 Uhr über 20 unterschiedliche Anbieter von internationaler Kulinarik ihr breites Angebot dem Dürener Publikum präsentieren. „Für Feinschmecker wie auch für die, die beste traditionelle Küche bevorzugen, bleibt kein Wunsch offen“, sagt Citymanager Michael Linn. So gibt es auch wieder das eine oder andere an neuen Spezialitäten. „Also für die, die ihren Gaumen mit außergewöhnlich guten Geschmacksrichtungen verwöhnen möchten, ist unser Schlemmermarkt die richtige Adresse“, so Linn weiter.

Die angenehme Atmosphäre des Marktes lädt einmal im Monat zu einem Treffen mit guten Freunden und Menschen ein, die man schon lange nicht mehr gesehen hat oder gerne wieder trifft. Bei gutem Essen, Live-Musik und einem edlen Tropfen wird geklönt und sich über viele Themen des Alltags ausgetauscht. Ein Treffpunkt, auf den sich viele Menschen aus der Stadt und der Region einen ganzen Monat freuen. Uwe Gunkel: „Besser und schöner kann es nicht sein. Darüber freuen wir uns sehr und danken allen, die den Markt besuchen und sich hier wohlfühlen“.

Auch das kulturelle Programm kommt am 8. Juni nicht zu kurz. Denn Kulinarik und Kultur gehören zusammen. Schwungvolle, unterhaltsame Blasmusik – live dargeboten in Perfektion, darüber dürfen sich die Besucher des nächsten Schlemmermarktes ab 18 Uhr freuen. Die Berzbuirer Blech Bolzer treten mit der kleinstmöglichen Blasorchester-Formation an. Im Repertoire hat das Mini-Blasorchester ein abwechslungsreiches Programm aus schmissiger Polka, zackigem Marsch und modernen Pop-Klassikern.

(red)