1. Lokales
  2. Düren
  3. Kreuzau

Delegierte gesucht: Kreuzau im Dorfbeirat mitgestalten

Delegierte gesucht : Kreuzau im Dorfbeirat mitgestalten

Das Kreuzauer Dorfmanagement sucht noch Delegierte für den Dorfbeirat. Besonders Delegierte für Jugendliche und Einzelhändler können sich gerne weiterhin bewerben.

Doch auch alle anderen interessierten Kreuzauer können sich gerne beim Dorfmanagement melden. Die Anmeldefrist dauert noch bis zum 17. April.

Das Gremium entscheidet über die Verwendung von Fördergeldern für private Initiativen und Aktion im Zentralort. Dabei kann es sich beispielsweise um neues Stadtmobiliar, Nachbarschaftsfeste, Aktionen in leerstehenden Ladenlokalen, Workshops, Mitmachaktionen oder Kunstprojekte handeln.

Der Verfügungsfonds richtet sich an alle Kreuzauer, die einen Beitrag zur Aufwertung des Ortskernes leisten möchten. Zu jedem Euro, der privat in den Ortskern investiert wird, geben Bund, Land und die Gemeinde einen weiteren Euro hinzu. Für Kreuzau stehen in den Jahren 2020 und 2021 insgesamt 160.000 Euro bereit, vorausgesetzt die gleiche Summe wird durch private Mittel zur Verfügung gestellt.

Die Arbeit im Gremium ist mit einem überschaubaren Aufwand verbunden. Das Gremium trifft sich viermal im Jahr und berät über vorgestellte Projekte. Die konstituierende Sitzung, bei der die Delegierten per Losverfahren ausgewählt werden, muss allerdings aufgrund der aktuellen Situation auf unbestimmte Zeit verschoben werden.

Der Dorfbeirat besteht aus neun stimmberechtigten Personen, die unterschiedliche Interessensgruppen repräsentieren. Jedes Mitglied hat zudem eine Vertretung. Der Dorfbeirat soll folgende Besetzung haben: Drei Delegierte der Bewohnerschaft aus dem Zentralort Kreuzau, davon vorrangig jeweils ein Delegierter aus den Altersklassen 20 bis 40 Jahre, 40 bis 60 Jahre sowie über 60 Jahre; drei Delegierte der Kreuzauer Vereine; drei Delegierte aus Institutionen und Organisationen aus Kreuzau, davon ein Delegierter der Einzelhändlergemeinschaft, ein Delegierter des Kinder- und Jugendparlaments sowie ein Delegierter der Kirche.