1. Lokales
  2. Düren
  3. Kreuzau

Vorfall in der Rurtalbahn: Exhibitionist und jugendliche Opfer gesucht

Vorfall in der Rurtalbahn : Exhibitionist und jugendliche Opfer gesucht

Ein Exhibitionist zeigte sich auf unsittliche Weise zwei Jugendlichen am Dienstag in der Rurtalbahn. Der Lokführer verwies ihn des Zuges, die Polizei sucht nun nach dem Täter und den Opfern.

Gegen 17.44 Uhr war die Rurtalbahn zwischen Zerkall und Kreuzau unterwegs. In Zerkall war der unbekannte Täter in die Regionalbahn eingestiegen, am Bahnhof Untermaubach sprachen die zwei Jugendlichen den Lokführer an.

Der Junge und das Mädchen, beide rund 16 oder 17 Jahre alt, schilderten das Verhalten das Exhibitionisten und baten darum, die Polizei zu rufen.

Die kam dann in Kreuzau hinzu, der Lokführer hatte zuvor den Unbekannten des Zuges verwiesen. Er war rund 25 bis 30 Jahre alt, 1,80 Meter groß und etwa 70 Kilogramm schwer. Der Mann war dem Erscheinungsbild nach Deutscher und hatte dunkles, lockiges Haar. Zum Tatzeitpunkt trug er eine graue Hose, einen schwarzen Rucksack und eine grüne Umhängetasche.

Beim Eintreffen der Polizei waren die beiden Jugendlichen jedoch ebenfalls nicht mehr vor Ort. Sie werden gebeten, sich unter 02421/9498118 oder außerhalb der Dienstzeiten unter 02421/9496425 an die Polizei zu wenden. Unter den Rufnummern werden auch Hinweise zum Täter entgegen genommen.

(red/pol)