1. Lokales
  2. Düren

Corona-Pandemie: Kreis will Pflegepersonal in Heimen testen lassen

Corona-Pandemie : Kreis will Pflegepersonal in Heimen testen lassen

Die Zahl der positiv auf den neuartigen Coronavirus getesteten Menschen liegt im Kreisgebiet aktuell bei 366 (14 mehr als am Vortag). 174 von ihnen sind wieder gesund.

Eines der wichtigsten Ziele sei es, vor allem ältere und alte Menschen vor dem Virus zu schützen, teilte am Dienstag Landrat Wolfgang Spelthahn mit. Deshalb sind alle Pflegeeinrichtungen im Kreisgebiet aufgefordert, jeden Bewohner schon bei den leichtesten Symptomen zu testen. Schon bei einem Verdacht sollen die Heimbewohner isoliert werden.

Zudem plant der Kreis Düren, der die Heimaufsicht für die Pflege- und Senioreneinrichtungen im Kreis führt, sämtliches Pflegepersonal mit Bewohnerkontakt zu testen, um einen Gesamtüberblick zu erhalten. In den insgesamt 86 Einrichtungen stehen 3663 Plätze zur Verfügung. Bisher sind in allen Häusern 32 Bewohner und 21 Mitarbeiter positiv getestet worden. Sechs Bewohner sind verstorben.

Die Coronavirus-Patienten verteilen sich wie folgt auf die Gemeinden: Aldenhoven: 20; Düren: 102; Heimbach: 2; Hürtgenwald: 5; Inden: 13; Jülich: 51; Kreuzau: 16; Langerwehe: 49; Linnich: 33; Merzenich: 5; Nideggen: 15; Niederzier: 24; Nörvenich: 10; Titz: 9; Vettweiß: 12.