Düren: Krefeld setzt Düren Demons unter Druck

Düren : Krefeld setzt Düren Demons unter Druck

Am Wochenende begrüßten die American Footballer des AFC Düren Demons zum letzten Mal vor der Sommerpause ihre Fans am Veldener Hof in Düren.

Zu Gast waren mit den Krefeld Ravens die erklärten Titelfavoriten, welche bereits das Hinspiel in der Seidenstadt klar für sich entscheiden konnten.

Und auch diesmal machten die Krefelder von Anfang an Druck. Schnell gingen die Gäste mit 14:0 in Führung, bevor sich die „Dämonen“ um Trainer Osman Noorin fangen konnten, um zum Ende des ersten Quarters dank eines schönen Passes auf Marvin Becker auf 6:14 verkürzen konnten. Im zweiten Viertel zeigten sich beide Teams auf Augenhöhe, jedoch konnten die Ravens mit einem weiteren Touchdown-Lauf zum 21:6-Halbzeitstand erhöhen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit sorgte ein weiterer Demons-Touchdown von Michael Blech für neue Hoffnung unter den gut 200 Fans auf der Sportanlage. Doch Krefeld reagierte und erhöhte zum Ende des dritten Viertels verdient auf 28:12.

Im letzten Quarter konnten die Gäste vom Niederrhein das Spiel endgültig für sich entscheiden und gingen mit 36:12 komfortabel in Führung. Doch das Team aus Düren zeigte Moral und kämpfte sich mit Touchdowns von Georeon Broß und nochmals Michael Blech auf 26:36 heran. Trotzdem reichte es am Ende nicht für die Sensation. „Wir haben gekämpft und uns nie hängen gelassen“, sagte Trainer Noorin nach dem Spiel. „Mit unserer Gesamtleistung sind wir absolut zufrieden und blicken zuversichtlich auf das letzte Auswärtsspiel der Vorrunde“.

Am 30. Juni geht es für die Dämonen in Neuss um die Festigung des zweiten Tabellenplatzes, der zu einem Play-Off-Spiel im Herbst führen dürfte. Das Hinspiel konnte man in Düren nur knapp mit 22:19 gewinnen, trotzdem gelten die Demons als Favorit für dieses Match.

Mehr von Aachener Nachrichten