1. Lokales
  2. Düren

Kreatives Angebot in den Herbstferien

Musical-Freizeit : Jugendliche entwickeln ein Fernsehprogramm

Singen in großer Runde ist zu Corona-Zeiten unmöglich. Die Evangelische Gemeinde Düren musste sich für die Musical-Freizeit etwas anderes ausdenken

„Wir wollen den Corona-Einschränkungen etwas Positives entgegensetzen“, darüber waren sich die Jugendlichen schnell einig, für die Pfarrerin Vera Schellberg und Kantor Stefan Iseke bei der Evangelischen Gemeinde zu Düren zuständig sind. Seit fast 15 Jahren bietet die Gemeinde in den Herbstferien eine Musical-Freizeit an, bei der vor allem viel gemeinsam gesungen wird. In diesem Jahr muss nun manches anders werden. Nicht zuletzt kann nicht in großer Runde gesungen werden, weil beim Singen große Abstände eingehalten werden müssen, so dass die vorhandenen Räume nicht ausreichen.

Was also tun? Schnell sprudelten in der Planungsgruppe die Ideen: Theater spielen, tanzen, trommeln, sprayen, Instrumente spielen, Video-Clips produzieren, in kleinen Gruppen singen – kurzum: in jeder Weise kreativ sein. All das ist möglich, und all das wollen die jüngeren und älteren Mitglieder des Planungs-Teams in Szenen umsetzen, aus denen ein gespieltes Fernsehprogramm zusammengesetzt wird. Mit dem will man dann im Anschluss an die Freizeit auf die Bühne.

Ideen und Talente gesucht

Jetzt werden jugendliche Mitstreiter und Mitstreiterinnen zwischen 12 und 19 Jahren gesucht. Wer Lust hat, die ersten Tage der Herbstferien (10. bis 15. Oktober im Waldheim Schlagstein in Kreuzau-Untermaubach) mit anderen Jugendlichen zusammen kreativ im Waldheim zu verbringen, ist herzlich eingeladen. Jede und Jeder kann seine Ideen und Talente einbringen. Kurzentschlossene sind zum Vortreffen am Sonntag, 20. September, von 11 bis 14 Uhr, ins Haus der Evangelischen Gemeinde, Wilhelm-Wester-Weg 1, eingeladen. Die Kosten für die Woche betragen 140 Euro pro Teilnehmer (Geschwisterkinder je 120 Euro). Eine Beitragsreduzierung ist möglich.

Aufführung im November

Die Aufführung wird am Sonntag, 15. November, 17 Uhr, in der Christuskirche stattfinden. Infos gibt es auch bei Stefan Iseke (02421/307958, stefan.iseke@ekir.de) und Vera Schellberg (02421/224284, vera.schellberg@ekir.de).