Düren: Krankenhaus soll noch babyfreundlicher werden

Düren: Krankenhaus soll noch babyfreundlicher werden

Es tut sich was in der Kinderklinik des Krankenhauses Düren an der Roonstraße.

AWie Krankenhaus-Geschäftsführer Uwe Stelling und einer der beiden leitenden Ärzte, Dr. Andreas Wentz, mitteilen, soll die Kinderstation mit ihren rund 20 Betten und auch die Wöchnerinnen-Station grundlegend renoviert werden. Wentz: „Unser Ziel ist es, das Dürener Kinderkrankenhaus farbenfroher und kindgerechter zu gestalten.”

So sollen zusätzliche Patientenzimmer geschaffen werden, Aufenthaltsraum und Spielzimmer für die kleinen Patienten werden ebenfalls neu eingerichtet. Wentz: „Wichtig ist uns, für unsere Wöchnerinnen ein 24-Stunden-Rooming-In oder die integrative Wochenbettpflege, wie wir das im Fachjargon nennen, einzuführen.”

Will heißen, dass gesunde Neugeborene rund um die Uhr bei ihren Müttern auf den Zimmern versorgt werden. Stelling: „Wir wollen ein noch babyfreundlicheres Krankenhaus werden. Deswegen werden wir alle Wöchnerinnen-Zimmer mit einem Wickeltisch und Wärmeplatz ausrüsten, damit die Babys die ganze Zeit da bleiben können.”

uch einzelne Therapieformen wie die Fototherapie für Kinder mit einer Neugeborenen-Gelbsucht können nach der Umgestaltung auf den Zimmern durchgeführt werden.

Mehr von Aachener Nachrichten