Konzert im Evangelischen Gemeindezentrum Birkesdorf

Konzert im Evangelischen Gemeindezentrum : Lateinamerikanische Musik begeistert mehr als 200 Besucher

Verschiedene Chor- und Instrumentalformationen trafen an diesem Abend zusammen, um ihre Zuhörer mit lateinamerikanischer Musik zu beschenken.

Das Evangelische Gemeindezentrum Birkesdorf füllte sich schnell, und die mehr als 200 Besucher freuten sich auf ein vielfältiges Konzert. Seine Eröffnung erfolgte auf Deutsch und auf Spanisch. Der Kinder- und Jugendchor Joyful Voices, bestehend aus vielen jungen Sägerinnen, führte traditionelle brasilianische, jamaikanische und südamerikanische Songs auf.

Begleitet wunde der Gesang von der Chorleiterin Andrea Eich und von einer kleinen Rhythmusgruppe. Das Publikum durfte dank des Pfarrers der Evangelische Gemeinde in Birkesdorf, Erhard Reschke-Rank erfahren, „warum die Kröte so hässlich ist“. Das Märchen aus Paraguay passte gut zu dem Lateinamerikanischen Thema des Abends.

Danach genossen die Zuschauer die musikalischen Botschaften voller Hoffnung, Glaube und Liebe von Astor Piazzolla, die von der Klarinette und dem Klavier umgesetzt wurden. Joachim Göttsches Klarinette strebte in den Himmel, die hellen, hohen Töne bevorzugend. Während die Klaviertöne unter den flinken Fingern Andrea Eichs zur Erde wollten und dem Ganzen Wärme schenkten. Das Duo Avilès verzauberte das Publikum mit anspruchsvollen Arrangements für Geige und Klavier. Es spielte mit viel Gefühl verspielte, aber auch melancholisch-elegante und moderne Melodien.

Der Pfarrer Reschke-Rank las das nächste Märchen, diesmal aus Mexiko vor, bevor das Vokalensemble der Camerata Düren die Zuschauer mit „El Último Café“, „Oblivion“ und „Mi Abuela Bailó la Zamba“ für sich gewann. Zum Abschluss trat das talentierte Duo Avilés noch ein Mal auf, und „Besame Mucho“ klang noch lange im Raum und in den Menschen nach.

Mehr von Aachener Nachrichten