Hürtgenwald-Gey: Konrad Beikircher in Gey: Der zehnte Teil des Dreiteilers

Hürtgenwald-Gey: Konrad Beikircher in Gey: Der zehnte Teil des Dreiteilers

Konrad Beikircher gastiert wieder auf Einladung des Kulturvereins HöhenArt Hürtgenwald e.V. am Donnerstag, 22. April, um 20 Uhr in der Mehrzweckhalle in Gey. Das Hürtgenwalder und Dürener Publikum hat ihn lieben gelernt, denn sein Name ist Programm. Der Kartenvorverkauf hat bereits begonnen.

Der zehnte Teil der „Rheinischen Trilogie” steht unter der Überschrift „Am schönsten isset, wenn et schön is!” - wieder mal ein genussvoller bis aberwitziger Spaziergang durch das rheinische Universum. Dabei geht es um die Klärung von offenen Fragen zur Varusschlacht vor 2000 Jahren im Teutoburger Wald, um Übersetzungen aus dem Rheinischen ins Hochdeutsche in unserer „www.Zeit”, das Verhältnis des Rheinländers zum Geld, seine Bereitwilligkeit, Fremden sein Eigentum zu erklären, sein unglaublicher Umgang mit dem Futur 2 oder die Tatsache, dass Rheinisch die einzige Sprache der Welt ist, die dem Latein so blutsverwandt ist, dass sie selbst grammatikalische Hochtrapezakte wie die Relativ-Verschränkung wörtlich und exakt übersetzen kann - immer ist es ein Vergnügen, den Mäandern, in denen Beikircher den Rhein durch sein wundervolles Universum strömen lässt, zu folgen. Der Themen gibts viele, so dass Überraschungen an diesem Abend garantiert sind.

Eintrittskarten für 19 Euro (Abendkasse 22 Euro) gibt es im Rathaus der Gemeinde Hürtgenwald in Kleinhau, in den Sparkassenfilialen in Vossenack und Gey, bei Babalu Spielwaren/Buchhandlung in Vossenack, Geschenkideen Hilgers in Kleinhau und im Bauerhof-Cafe Reinartz in Gey. Telefon-Hotline: 02429/30959 (Karin Meyer).