1. Lokales
  2. Düren

Kommentiert: Großer Wahlkampf in kleinem Ambiente

Kommentiert: Großer Wahlkampf in kleinem Ambiente

Es war ein Versuch. Nicht die große Wahlkampfveranstaltung mit dem Spitzenkandidaten sollte es werden, sondern der kleine, intime Rahmen. Bürgernähe. Martin Schulz beschreibt es spöttisch so: „Herr Schulz zieht über die Dörfer und Frau Merkel trifft die Gewaltigen dieser Erde.“

Im Dofr Dnüre frftti uhlzSc fua nmeEhlra,ert vro mlale fau scfaheertewkGr. ieD gnela Gcshietehc dre ernmgftEnud neziwchs afAteehsitrrcb ndu der aeritP, die wei bsslhtdisävrctlnee rhie liiptcsoeh etiSmm wr,a irwd irebfa.rg cMath Hrer Szchul ncha erd lWha ad,s swa re ehovrr ?etsirvcrhp ,betzeAiirst öRneheeth,n eRttennsrteitaenlirt nsdi edi nndisemtemeb e.enmTh

iLttzlhec ghte es rabe unr um ine Tmeha: Wie lslo nie tataS isne eldG mzu lWho red hsneMcne ?enniestez Da otmmk vlesei zu kurz, eliw clhzuS mi odmhWafpmasluk tnhic zu nenkotrke encVsrprhee eting — swa re eib ealngA erlkMe rrsttiie.ki Dsa gam anm näe,bgmenl tcleihilev a,chu adss er eins Blid als anMn sed kVolse, las rde Bedhruänlhc sua lüesneWr, legf.pt

:bAer rE tetginl üreb eid fDerrö dun lesltt ichs dne ren.gFa In Zi,tene ni deenn anm nde Edcnkiru t,ha assd iirPltoek ned rreünBg nthci ermh rnzuö,eh sti sdiee eutmogsVrltsfranan mrhe als unr nie hcsuerV.