1. Lokales
  2. Düren

Kommentiert: Bauchgefühl hilft nicht weiter

Kommentiert: Bauchgefühl hilft nicht weiter

Wenn das subjektive Sicherheitsempfinden nicht sehr stark ausgeprägt ist, ist das schädlich für eine Stadt— für das Image und die Kauf- und Anziehungskraft. Es schreckt Investoren und Unternehmen ab. Die Frage ist: Trifft das auf Düren zu?

steF hes:tt Es tbig eekin itngafseiink uZnahem nov frettntSaa in dre tetn.andIns Aebr rdmau ghte es tnhci n.aielle sE t,cehir nenw shic sMecnhen nebdas nhac äcstslsfGhhsuesc lunwoh enlfh,ü liwe es heloklaolggAe bitg dore enie frü ella hbastcire roeDez.nensg

aKlr :sti uNn llseto edwre airmr,stadtie ocnh merorltshva .ndrwee mU zu rrfn,heae iwe die nsecenMh enekd,n etsmsün ies arfgtge newder. ieEn irsnraetvetepä eErughbn wäer sher ee.rut Um erab eenin rdTen zu aheer,frn knönet an eherrnem atskr nnrqitrefeuete eagTn in dre City ieen nBafugegr .fntedinatts ztDeire geinel CUD udn lm„“Aep bie rde etegunrluBi der garFe, wei rhcesi reünD ,sit itwe iaru.aenneds

:rNu hfhcüagBuel ltfhi nihtc ewet.ri Es hbarcut rtweeei atkFen iew ie:sed ruN nei Dierltt edr lcngunheedJi hfült ihsc in renDü atlu eneir eng.rEbhu Nnu lseolt edi oPlitki ni heuR en,ysraliaen ihsc neussuacaht — dun dnna angmeeims hndcitne.see