Düren: Könnte Stadt weiter sparen?

Düren: Könnte Stadt weiter sparen?

Fast die Hälfte aller Schüler, die auf Dürener Gymnasien gehen, kommen nicht aus Düren, sondern aus umliegenden Gemeinden. Bei den Realschulen sind es knapp 30, auf den Gesamtschulen gut 20 Prozent. Die Gemeindeprüfungsanstalt (GPA) rechnete dem Finanzausschuss jetzt vor, dass die Stadt damit rund eine Million Euro für auswärtige Schüler ausgibt.

Die umliegenden Kommunen könnten über Zweckverbände beteiligt werden, in denen die Kosten umgelegt werden. Die GPA hat im vergangenen Jahr die Finanzlage der Stadt geprüft und weiter festgestellt, dass Düren gemessen an den Schülerzahlen auf rund 10.000 Quadratmeter Grundschulfläche verzichten könnte (entspricht etwa drei Gebäuden).

Mehr von Aachener Nachrichten