Düren: Kölnstraße: Noch fehlt die Hälfte des Geldes

Düren: Kölnstraße: Noch fehlt die Hälfte des Geldes

Die verschobene Sanierung der Kölnstraße war Thema im Verkehrsausschuss. Der Technische Baudezernent Paul Zündorf sagte, dass von den Hauseigentümern bislang Zusagen in Höhe von 140.000 Euro vorlägen. Insgesamt erwartet die Stadt 280.000 Euro.

<

p class="text">

Sie selbst beteiligt sich an der Sanierung mit 680.000 Euro. Tiefbauamtleiter Heiner Wingels sagte, die Straße müsste womöglich in drei, vier Jahren grundsaniert werden, wenn nicht vorher etwas getan würde. Dann müssten die Anwohner laut Kommunalem Abgaben-Gesetz (KAG) zahlen.

(inla)
Mehr von Aachener Nachrichten