"Köbes Underground" ist der Topact des 26. Dürener Mundartfestivals

26. Dürener Mundartfestival mit „Köbes Underground“ : AG „Schnüss“ holt die Kultband der Stunks in den Park

Tommy Engel, die „Bläck Fööss“ und Brings standen bereits beim Dürener Mundartfestival auf der Bühne. Bei der 26. Auflage, die vom 23. bis 25. August wieder im Willy-Brandt-Park stattfinden wird, betritt die AG Schnüss diesmal Neuland. Topact im großen Zirkuszelt wird samstagabends die Gruppe „Köbes Underground“ sein.

„Wir haben lange im Vorstand überlegt und haben uns bewusst einmal für etwas ganz anderes entschieden“, betont Addy Clemens, der Vorsitzende der AG „Schnüss“, die 2019 ihr 25-jähriges Bestehen feiert.

Den Freunden des klassischen Brauchtumskarnevals wird „Köbes Underground“ eher weniger bekannt sein, dafür ist die elfköpfige Formation um den charismatischen Frontman Ecki Pieper den Anhängern des alternativen Karnevals umso geläufiger. „Köbes Underground“ feiert in diesem Jahr 30-jähriges Bestehen als Hausband der Kölner Stunksitzung. Aus diesem Anlass präsentiert die Band beim Dürener Mundartfestival ein Programm mit den musikalischen Höhepunkten der Stunksitzung aus den vergangenen drei Jahrzehnten.

Ob Schlager oder Hip Hop, Rockmusik oder Klassik, alles wird von „Köbes Underground“ musikalisch verbraten. Die Spezialität der Band sind die „Kölschen Coverversionen“ bekannter Hits und die respektlosen Parodien von Karnevalsgrößen und anderen Stars des Showgeschäfts. „Die Besucher dürfen sich auf einen etwas anderen, aber sehr spannenden Abend freuen“, ist Clemens überzeugt, zumal die Musiker auch immer wieder ihr Verkleidungstalent unter Beweis stellen werden.

„Köbes Underground“ werden am Samstag, 24. August, aber nicht alleine das Zirkuszelt rocken. Dazu hat die AG „Schnüss“ noch einmal die „Klüngelköpp“ verpflichtet, die bereits 2015 und 2017 beim Mundartfestival begeisterten. Die Truppe um Sänger Frank Reudenbach gehört seit Jahren mit Liedern wie „Stääne“, „Jedäuf met 4711“, „Wo die Stääne sin“ und „Bella Ciao“ zu den Stimmungskanonen nicht nur in der fünften Jahreszeit. Markenzeichen der Band ist neben den Schiebermützen auch eine Trommel-Einlage zum Titel „Kölsche Fiesta“.

Karten gibt es ab Ende Januar unter anderem in der Agentur des Medienhauses Aachen, Kaiserplatz 12, zum Vorverkaufspreis von 22,50 Euro zuzüglich Gebühren. Am Programm der beiden anderen Festivaltage arbeitet die AG „Schnüss“ derzeit noch intensiv. Der Sonntag soll auf jeden Fall weiter im Zeichen des „Famillijedaachs“ stehen, als musikalisches Mundartfest mit Bands aus der Region und einem Rahmenprogramm für Jung und Alt.

(ja)
Mehr von Aachener Nachrichten