Kleintransporter prallt in Nideggen gegen Auto

Wagen übersehen : Kleintransporter prallt gegen Auto, Fahrer schwer verletzt

Weil der Fahrer eines Kleintransporters ein Auto übersehen hat, ist es am Mittwoch zu einem Unfall in Nideggen bekommen. Zwei Insassen wurden dabei leicht verletzt, ein Fahrer musste mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Wie die Dürener Polizei berichtet, fuhr ein 61-jähriger Mann aus Belgien gegen 15.10 Uhr mit seinem Transporter auf der L11 in Richtung Auf der Hürt und wollte an einer Einmündung wenden. Hierfür fuhr er rückwärts in die Einmündung ein.

Zeitgleich passierte ein 60 Jahre alter Mann aus Kreuzau mit seinem Auto die L11 in Richtung Auf der Erdmaar. Er sah zwar den Transporter des Belgiers, bemerkte aber sein Rückwärtssetzen und beabsichtigte daher, an ihm vorbei zu fahren.

Wider Erwarten zog der Belgier aber wieder auf die Landesstraße, wobei er das Auto übersah und sein Transporter mit diesem kollidierte. Bei dem Zusammenstoß erlitt der Kreuzauer schwere Verletzungen, der belgische Fahrer und seine 56-jährige Beifahrerin wurden leicht verletzt. Alle drei wurden vor Ort notärztlich versorgt und anschließend in Krankenhäuser gebracht. Während der 60-Jährige stationär im Krankenhaus aufgenommen wurde, konnte die beiden anderen Unfallbeteiligten das Krankenhaus nach einer ambulanten Behandlung wieder verlassen.

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Schaden wird auf etwa 7000 Euro geschätzt.

(red/pol)
Mehr von Aachener Nachrichten